Dienstag, 24. April 2012

Manchmal will ich einfach nicht mehr zu Allen lieb sein

Heute war wieder so ein Tag, den möchte ich am liebsten streichen.

Kennt ihr das auch, diese ach so empfindlichen Seelen. Die eine schwere Kindheit oder sonstige arg schrecklichen Erlebnisse im Leben hatten, dass man heute nicht mal mehr laut gucken darf ohne sie auf Tage hinaus in einen depressiven Zustand zu versetzen.

Seit Jahren scheine ich auf solche Menschen eine magische Anziehungskraft zu haben. Richtige Seelenfresser sind das. Und ich? Ich bin viel zu gutmütig und hilfsbereit um eine Abgrenzung zum Selbstschutz aufzubauen. Nur nicht mal unfreundlich sein, diese zarten Seelchen könnten ja zerbrechen.

Aber heute habe ich beschlossen, das muss aufhören. Ich hatte auch eine schwere Kindheit mit einem schwachen Vater, der seinen Frust ab und an in den Alkohol schüttete und einer kalten Mutter, die sich als Märtyrerin gab. Früh Verantwortung und ein ganzes Leben, bis heute, voller Kampf ums überleben. Viel selbst schuld gewesen, viel unverschuldet ertragen müssen. Das hätte auch für mehrere Leben gereicht. Aber aus jedem Loch habe ich mich wieder nach oben gestrampelt und von vorn angefangen.

Und meine Gesundheit ist mehr als angegriffen. Laufen kann ich kaum noch, mein Herz macht inzwischen auch angeborene Probleme. Aber was solls? Meine Tage waren bisher voller Leben.

Und interessiert das diese Seelenfresser? NEIN!!! Denn es gibt ja keine Menschen, außer ihnen selbst, denen es schlecht geht.

Aufgemerkt ihr Karins, Gabrieles, Stephans und alle Anderen. Ich nehme keine falsche Rücksicht mehr! Und wenn ihr die Wahrheit oder einfach nur eine andere Meinung nicht ertragt, dann ladet das woanders ab!!!

Und nur zur Klarstellung, ich meine absolut Niemand aus Bloggerkreisen sondern ausschließlich Menschen in meiner realen Umgebung.

So, und nun geht es mir besser.

Kommentare:

Kessi hat gesagt…

Ja, das kenne ich und das ist nicht einfach. Ich habe auch so eine magische Anziehungskraft, aber auch eine große Schwäche. Allen anderen kann ich wunderbar helfen und alles für sie tun, nur bei mir selbst funktioniert es nicht. Und in den Zeiten, in denen ich mich selbst gebraucht hätte, habe ich mich manchmal fast verloren... einen Teil des "Lebenskrimis" hab ich Dir ja mal angerissen. Manchmal staune ich darüber, wie ich dennoch immer munter weiter die Momente "drumherum" mit Leben fülle und diese wenigen Minuten zum Mittelpunkt meines Tages machen kann, als würde ich nur für diese Augenblicke leben. Ja, ich kenne auch einen Teil Deines "Lebenskrimis", Du hattest auch schon verdammt harte Zeiten und wenn ich Dich so einschätze, so machst Du es ganz genauso. Du kannst genauso für Kleinigkeiten Freude empfinden und das ist wunderbar! Es ist schön füreinander da zu sein, aber man braucht auch Zeiten für sich selbst. Man muss und kann vielleicht nicht alles alleine schaffen, aber es ist erstaunlich, dass sich doch immer wieder eine neue Tür öffnet und es irgendwie weitergeht, wenn auch nicht immer positiv. Ob etwas positiv oder negativ ist, das erfahren wir ohnehin nicht, möglicherweise ist eine ganz schlimme Erfahrung im Nachhinein sogar eine gute und man erfährt erst durch diese Erfahrung das, was wirklich wesentlich ist. Jetzt werde ich philosophisch! :D
Jedenfalls hab ich Dich voll gerne und ich freue mich echt auf den Tag, an dem ich Dich in die Arme nehme und zu Dir sage, Margo, es ist schön, dass es Dich gibt! In Gedanken mache ich das heute schon mal! :-) Du siehst, ein Treffen ist überfällig! Liebe Grüße!

Hexe hat gesagt…

Oh ja Karin, auf meiner Liste der zu treffenden Online Freunde stehen 3 Namen ganz oben:

Karin
Paderkröte
Svenja

Das ist kein Ranking, nur eine Aufzählung.

Alltags-Wahnsinn hat gesagt…

Ja Margo, das kenne ich auch. Ich kannte auch mal so Seelenfresser. Ist übrigens eine Zutreffende Bezeichnung. Und ich denke das man an sich denken muss. Wenn die anderen immer nur fordern und nichts geben, dann ist das leider nur eine einseitige Sache. Ich sage immer meine Meinung. Manchmal ernte ich damit böse Blicke, aber mir ist das egal. Ich denke mir, wer austeilen kann, der sollte auch einstecken können. Zum Glück ziehe ich solche Menschen nicht immer an, da ich sehr unnahbar sein kann. Und immer alles auf eine schlechte Kindheit zu schieben, das scheint mir eh der falsche Weg zu sein. Jeder ist selbst für sein Leben verantwortlich und sollte das beste daraus machen. Du wirst den richtigen Weg finden und wenn dann ist es immer der Richtige.

Anonym hat gesagt…

hallooooo:-))

recht hast du...ich muste auch lernen...und bin so manches mal hart an der grenze...aber es ist zu seinem eigenem besten:-)) energievampire nennt man die auch gerne:-)) hihi...du kannst dir stolz auf deine schulter klopfen!! gut gemacht...ggglg sendet dir die sonnengewand^^v^^

Paderkroete hat gesagt…

waaaaaa liebet Hexlein ...und ich FREU mich schon so auf Delbrück !!!
:-)

Hexe hat gesagt…

Krötilein und ich erst. Dich wollte ich immer schon treffen.

Kristina hat gesagt…

Sehr toller Blog !!!

Hexe hat gesagt…

Danke Kristina

Lyhaire hat gesagt…

Da hast du absolutr recht.
Ja, natürlich ist sich jeder selbst der nächste. Manche übertzreiben es aber arg damit. Und manche (wie wir) untertreiben es damit und sind eher anderen der nächste und geben zu wenig acht auf sich. Dabei sind wir die wichtigsten personen die wir haben und sollten daher sehr gut auf uns acht geben. ALso in dem sinne: pass auf dich auf, und beachte deine Grenzen den anderen gegenüber. Du bist nicht verantwortlich für alle menschen. Aber du darfst ihnen gerne im Rahmen deiner möglichkeiten helfen :)
*drück*

Kristina hat gesagt…

Ich kann dich so gut nachempfinden!

KREASOLI hat gesagt…

Dem bleibt nichts hinzuzufügen!
Mein Verständnis hast Du ebenfalls, voll und gans äh ganz bzw. tigerlich! ;-)

Viele Liebgrüße,
Tiger
=^.^=

Stella's Stöberkiste hat gesagt…

Hallo liebe Hexe, ich musste doch erst schlucken als ich es las, aber dann kam es mir wie ein Stich ins Herz....oh jee genau solche Menschen habe ich auch gekannt. Das habe ich wirklich gut in die Hinterste Schublade versteckt auf nimmer wiedersehen. Da gebe ich dir Recht, solche Menschen lauchen einen aus und man kann nicht mehr, da muss man ganz klar sagen kriege dein Leben in den Griff oder jammere weiter. Die Möglichkeit hat man doch. Ich bin auch nicht der Mensch der Jammert, sondern wieder aufsteht. Es wird keiner kommen um dir zu helfen. Schlimm wenn man nur jammern kann. Es ist ja Wahnsinn das du noch arbeiten kannst, hast du mal daran gedacht in Rente zu gehen?? Ich möchte dir nicht zu nahe treten, ich hoffe du nimmst es mir nicht übel. Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag ohne Schmerzen. Herzliche Grüße
Stella