Donnerstag, 30. Juni 2011

Hurra, ich hab ne neue Kamera!

Nun habe ich eine neue Digicam und was bekommt ihr nach langer Zeit mal wieder zu sehen?

Na klar, meine Kater!



Vorne Legolas, der mal wieder hangelnd die Couch umrundet, hinten Gimli, der dafür Null Verständnis hat.

Und nun noch ein Bild, von einem extrem leckeren Essen bei unserem neuen Lieblingsrestaurant, dem Tropicana in Solingen. Cubanisches Essen der feins
ten Art mit einem leckeren Caipirinha.





Donnerstag, 23. Juni 2011

Dienstag, 21. Juni 2011

Freitag, 17. Juni 2011

3-2-1 und der Lappi ist meins


Endlich ist es soweit, mein neues Laptop ist da.

Hab bei Ebay ein sehr günstiges Angebot gefunden, mit Tasche und einer Docking Station.

Endlich kann ich wieder machen was ich möchte und muss nicht immer Tom fragen, wenn ich an den PC muss.

Bisher bin ich sehr zufrieden und hab auch schon Einiges neu eingerichtet.

Also, ich denke, in der nächsten Zeit wird auch mein Blog wieder lebendiger.


Freitag, 10. Juni 2011

Mittelaltermärkte - eine Streitschrift

Auf dem Mittelalterblog gibt es immer wieder heftigste Angriffe gegen Mittelaltermärkte. Nichts ist gut und vor Allem authentisch genug. Und außerdem sind, außer dem Blogbetreiber und seinen Anhängern, sowieso Alle nicht kompetent oder geeignet sowas zu beurteilen.

Ich konnte mich heute nicht zurückhalten eine Meinung dazu zu posten, die ich auch hier einmal zur Diskussion stellen möchte.

Mein Kommentar dort:

Meiner Meinung nach sollten sich all die ach so klugen und allwissenden Kritiker von Märkten doch einfach mal ranmachen und den optimalen Mittelaltermarkt selbst organisieren. Wo es ausschließlich authentisch zugeht, keine Musik die nicht in die Epoche passt gespielt wird, kein Essen, dass es im MA nicht gab und keinerlei falsche Kleidung. Keine Zelte die nicht wirklich einem mittelalterlichen entsprechen. Keine versteckten Kühlboxen, Handys oder so. Keine Toiletten sondern einen Donnerbalken o.Ä.
Und natürlich ohne jegliche Beleuchtung. Denn im Mittelalter waren Kerzen oder Lampenöl viel zu kostbar um sie auf sowas zu verschwenden.
Nur gaaanz wenig Adel aber viele Bauern und was es so gab. Heerlagergruppen darf es dann auch nicht geben, denn sowas gab es im MA auch auf keinem Markt.
Und dann mal schauen, wie es den Besuchern gefällt, denn ohne die kann kein Markt existieren.
Und dann auch noch alle Unkosten erwirtschaften, denn die sind nicht gering.
Vielleicht kommt dann die Erkenntnis, das ein MA Markt kein Museum ist, die Besucher dort unterhalten werden wollen und die sogenannten Reenactor nicht allein die Gnade der Allwissenheit haben. Woher der sog. Lehrauftrag, den manche glauben zu haben, kommt, weiß eh kein Mensch.
Ohne GroMis und Touris gäbe es keine Märkte, die man zur eitlen Selbstdarstellung nutzen könnte. Wer solche Märkte nicht will, muss eben auf private Gewandetentreffen gehen.

Montag, 6. Juni 2011

Lebenszeichen...

Nur dass ihr nicht denkt, ich wäre in der Versenkung verschwunden.

1. mein Laptop ist kaputt. Wenn Jemand einen günstigen guten gebrauchten im Angebot hat, bitte melden.

2. die Marktsaison hat begonnen und wir sind dauernd unterwegs.

Aber ich werde berichten sobald ich kann.