Montag, 2. Mai 2011

Bin Laden ist tot

Der meistgehasste Mann auf der Erde ist nun anscheinend tot. Was nun?

Sollen wir uns freuen? Na ja, er hat wohl sehr viele Menschenleben auf dem Gewissen aber was kommt nun? Werden die Taliban jetzt Ruhe geben? Ich glaube da nicht dran.

Eher fürchte ich eine große Welle der Gewalt und des Terrors auf uns zurollen.

Wie denkt ihr darüber?

Kommentare:

GÖ-Gedanken/Buchstaben-und-Salat hat gesagt…

Ich finde das wirklich schlimm, das Politiker in der Öffentlichkeit ihre Freude ausdrücken, das er mit einen Kopfschuss, was einer Hinrichtung gleich kommt, äussern. Also wird man in der Zukunft Mord gut heissen? Ich finde das ganze Geschmacklos. Dann kann man ja alle Bösewichte, die einem nicht in den Kram passen durch Hinrichtung um die Ecke bringen. Einfach Geschmacklos. Ich denke es hätte auch eine Rechtliche Sache werden können. Das wird Rache geben, davon gehe ich stark aus. Und wenn, dann trifft es mit Sicherheit die Richtigen.

Hexe hat gesagt…

Lieber Danny, das sehe ich auch so. Wer sind die Amerikaner eigentlich, dass sie sich anmaßen über das Leben eines Menschen zu entscheiden. Er hätte vor ein Gericht gehört. Und noch schlimmer finde ich auch diese hämische Freude mancher Politiker.

Anders sehe ich deinen letzten Satz. Wenn es Rache gibt, werden sicher wieder Unschuldige sterben oder verletzt werden. Die Taliban haben bisher immer die "normalen" Menschen getötet, die keine politische Tätigkeit hatten. Siehe Twin Towers.

Sir Mauriac hat gesagt…

Naja, wieder mal typisch für die Amerikaner, anstatt den Kerl zu schnappen und vor ein Gericht zu stellen, schiesst man ihn in guter alter Cowboymanier über den Haufen. Aber eigentlich sollten wir es ja besser wissen, dass das gerade bei der bröckelnden Weltmacht USA eine lange Tradition hat.

Irgendwie kommts einem so vor als ob man die rachsüchtige Meute im eigenen Land damit befriedigen wollte um von anderen Problemen abzulenken.

FrauJudith hat gesagt…

Völlig ohne Gerichtsverfahren, das macht die USA zum Terroristen.
Warum brauchen die den nicht einmal verhören?
Weiß die CIA besser über Al Kaida Bescheid als BinLaden?

Die schneiden einem mittlerweile bei der Einreise die Schuhe ab und man soll froh sein, dass sie nicht den Skalp nehmen!

LG Judth

Ray Gratzner hat gesagt…

Liebe Hexe,

ich stimme den Kommentatoren zu. Wer kann sich hier über rechtsfreie Räume freuen?
Die Amerikaner sollen doch einmal Menschenrechte vorleben - die größten Kritiker der Elche sind selber welche. Stimmt immer wieder..

Liebe Grüße Rainer

Shoushous Welt hat gesagt…

Danke fürs Folgen, folge gern zurück.

Ich teile deine Befürchtigen auch.....leider

LG Shoushou

Anonym hat gesagt…

Ich finde die Freude über den Tod eines Menschen auch total daneben. Erst recht finde ich es krass, einen unbewaffneten Menschen einfach zu erschießen. Andererseits lebte er seit Beginn seines Kampfes mit dem Risiko, dabei zu sterben. Ein Soldat kann sich auch nicht beschweren, wenn er bei einem Kriegseinsatz verletzt oder getötet wird. Das liegt in der Natur der Sache. Und sowohl Bin Laden als auch seine Organisation haben noch nie Bedauern darüber geäußert, dass unbewaffnete, friedliche Menschen Opfer ihrer Anschläge wurden.
Ich kann verstehen, dass die USA so handelten - aber dennoch finde ich es falsch. Ebenso wie ich generell die Todesstrafe falsch finde. Hingerichtet hätten sie ihn sowieso - auch nach einem "fairen" Gerichtsverfahren.
Lidania