Freitag, 4. März 2011

Und nun, mein erstes freies Wochenende.....

.....als Mitglied der arbeitenden Gesellschaft.

Ich bin wirklich geschafft und froh, dass ich nun 2 Tage frei habe. So eine Einarbeitungsphase nach so langer Zeit der Nicht-Beschäftigung schlaucht ganz schön. Ich glaub, ich hab Muskelkater im Gehirn.

So vielseitig habe ich mir meinen neuen Arbeitsplatz nicht vorgestellt aber genau das macht mir Spaß. Neue Herausforderungen törnen mich an.

Gestern bekam ich übrigens einen Brief von der Agentur für Arbeit. Nachdem ich nun selbst einen Job gefunden habe, mich ordnungsgemäß abgemeldet habe, das auch bereits schriftlich bestätigt bekam, will die Agentur doch mal was für mich tun.

Ich bekam einen Termin bei meinem Arbeitsberater. Ich soll all meine Bewerbungsunterlagen mitbringen und dann wollen wir über meine weitere berufliche Zukunft sprechen. Häh? Komme ich mir nun irgendwie allein veräppelt vor?

Kommentare:

Ray Gratzner hat gesagt…

Liebe Hexe,

das kommt bei den Reformen unserer Politiker raus. Am Ende läuft was besser laufen sollte einfach nur noch absurd.

Viel Spaß bei der Erholung vom Muskelkater....

danny hat gesagt…

Ja, genau das ist typisch. Wenn man einen Job sucht, dann hört man nichts von der Agentur. Sobald man aber einen gefunden hat laden sie dich ein. Da kann man sich ja nur veräppelt vorkommen. Wie meine Verwarnung von der Agentur. Ich würde da nicht hingehen. Du hast ja nun einen Job und da würde ich das völlig ignorieren. Sie haben sich so lange nicht gemeldet, da würde ich das jetzt auch nicht tun. Schönes frreies Wochenende. Und: Entspanne schön dein Gehirn, denn nächste Woche geht es weiter :-)

Anonym hat gesagt…

Wer weiß, wer da wieder was nicht weitergeleitet hat. Das ist sicher der, der für dich zuständig werden würde, wenn du keine Arbeit gefunden hättest und dein Arbeitslosengeldanspruch kurz vor dem Ende steht....

Arge.......rolleyes....

Lieben Gruß
Lidania

Pieps™ hat gesagt…

Autsch!

mo jour hat gesagt…

liebe Sudda²,

das ist geradezu typisch für das sogenannte 'jobcenter': erst ewig nicht in die pötte kommen und dann noch mal übel nachtreten .... ist einer freundin von mir auch passiert.

ich würde ganz gelassen anrufen, freundlich nachfragen wozu ein termin denn jetzt noch nötig sei und dann noch mal ganz lieb und nett denen die meinung sagen :-)

schließlich hast du genug damit zu tun, dich auf der neuen stelle einzuarbeiten. da kannst du nicht auch noch energie aufs amt verschwenden.

für die stelle wünsche ich großen erfolg - und dass es dir dort richtig gut geht!

unbekannte, aber sehr solidarische grüße aus dem 'Büro für besondere Maßnahmen'

Hexe hat gesagt…

Danke mo jour, das sudda 2 fasse ich als Kompliment auf, denn ich bewundere sie sehr.

mo jour hat gesagt…

guten morgen Hexe - weia. asche auf mein haupt! da habe ich wohl gestern bei meinem spaziergang durch die damenblogs dieser welt komplett die orientierung verloren. sudda² hatte ich kurz vorher gelesen.
ich bitte sehr um entschuldigung für die falsche anrede. so weit ist das schon mit mir gekommen *seufz*
ich wünsche eine erfolgreiche & heitere 2. arbeitswoche!