Samstag, 26. März 2011

Wochenende, Geburtstags Rückschau, Claymore und so...

Gestern Abend war ich seit langer Zeit mal wieder auf einem richtig geilen Rock-Konzert!

Die Celtic-Rock Band *Claymore* aus Velbert machte auf ihrer Tour zum 20jährigen Jubiläum aucn in Solingen Station und meine liebste Freundin Lidania hat mir die Karten dafür geschenkt. Und es war soooooooo toll. Lange nicht so einen tollen Sound gehört.

Mein Geburtstag am 22.3. artete allerdings in richtige Arbeit aus. Im Mittelalterfreunde Forum gab es einen Thread mit mehr als 4 Seiten Glückwünschen, bei wkw gab es etwa 50 Einträge im Gästebuch und bei Facebook gab es sogar ca. 100 Grüße. Und Alle sollten beantwortet werden. Das hat mich wirklich überfordert.

Heute hatte ich allerdings wirklich Spaß, als ich bei Thalia Bücher shoppen konnte. Hach ist das schön, mit Gutscheinen zu shoppen. Mein bester Fang ist *Die Legende von Sigurd und Gudrun* von J.R.R. Tolkien.

Danke auch an meine neuen Kolleginnen.

Von meinem lieben Tom hatte ich ja reichlich Stoffe bekommen und morgen werde ich zuschneiden.

Euch auch ein schönes Wochenende da draußen.

Dienstag, 22. März 2011

Geburtstag

Heute habe ich Geburtstag und sogar der Himmel lacht. Bei Facebook habe ich diese Grußkarte und jede Menge Glückwünsche vorgefunden. Weil ich mich nicht bei Jedem einzeln bedanken kann, mache ich das auf diesem Weg.

Also vielen Dank an euch Alle. Ihr seid so toll.

Und hier noch der Glückwunsch von der kleinen Lucy:

und hier ein paar worte von lucy:
lucy 4ol liebe nmhgfziujf6ibg567hgfdruggtutlkkjffgffdfhgfggzhzgfhfhfcvvyxsnmgholljhnrfdsgbhdfblucygfhgttrzkgtgkzhfjg hfhrrerdfhnghzghgfghfhgthdgfgbfhzhdhdhftghhvghughjhdjhzagzgdhhhshchsndhdhdhdhdhdhzdhhxhddz :-) ;-) hjcxu...,.gdyhhgdftgjhzgfhhuzcvvghvfhdgifhegwu4r5tzszrhzs556xgt87er6ß0dfjfhcjhfjxjcjgygygshxgyshsghshdhchtrhhxdhxcj jnjhhgjgzuhdjfjdfjkdf

Sonntag, 20. März 2011

Workshop *Mittelalterliches Kochen*




Gestern war ich den ganzen Tag auf einem Workshop für mittelalterliches Kochen. Frauke vom freyen Lager zu Fyrk hatte zum 2. Mal ins Naturfreundehaus Theegarten in Solingen eingeladen und ca. 16 kochwütige Eleven kamen dorthin. Diesmal auch Lidania und ich.

Was dann kam war für meine Diätambitionen das reine Gift aber auch eine solche Gaumenfreude.

Es gab 3 Vorspeisen. Eine Art Muffins
mit Schinken und Zwiebeln, reichlich Knoblauch und Schnittlauch und Käse. Sehr lecker! Dazu noch Blätterteigpastetchen mit Hühnchen und als Drittes in Kräutern gedünstete Pilze. Yummie!




Danach ging es an die Hauptspeisen. Waren
die Vorspeisen noch in der Küche im Backofen hergestellt, ging es nun ans Feuer. In einem Kessel wurde mit reichlich Schwarzbier und Lauch und zartem Rindfleisch eine wunderbare gehaltvolle Suppe gekocht, die dann in einem Napf aus Brot serviert wurde. Dazu gab es einen Salat nach keltischem Rezept. Außerdem eine Kräuterbutter, Aioli und eine Schafkäsezubereitung nach römischer Art.

Hier die Zutaten für die Suppe.

Der zweite Hauptgang war ein Schweinekrustenbraten. Auch dieser wurde am Lagerfeuer zubereitet und ganz zart. Allerdings schien auf dem Weg vom Feuer zum Tisch die Kruste abhanden gekommen zu sein. Aber lecker war e
r.



Der krönende Abschluss waren dann noch zwei Süßspeisen aus dem Mittelalter. Die Eine, Nonnenfürzchen, waren extrem leckere ausgebackene Küchlein aus Brandteig. Erinnerten sehr an die rhein
ischen Mutzen. Das Zweite war ein Gericht aus Kirschen, geriebenen Mandeln, Milch und allerlei leckerem, welches sich Konkavelite nannte. Geschmacklich sehr an Marzipan erinnernd. Leider bin ich gegen Mandeln allergisch, so dass ich davon nicht allzuviel aß.




Nach diesem ausgiebigen und langwierigem Mahle gab es abends am Lagerfeuer noch Tschai mit und ohn
e Alkohol. Allerdings war es sehr kalt und da brauchte man auch so ein heißes Getränk.

Natürlich wurde auch Musik gemacht und
sogar getanzt.
















Alles in allem, es war super interessant und sehr lecker. Wer sich für das eine oder andere Rezept interessiert, kann sie melden. Ich schicke sie gerne per Email zu.

Alle Fotos sind von Lux Homini.

Montag, 14. März 2011

100. Leserin und Japan

Heute möchte ich mal ein Wort an alle meine lieben Stammleser/innen richten.

jappybilder

GB Pics - Willkommen

Die Bücherhexe hat sich als 100. Leserin eingetragen und ich möchte das zum Anlass nehmen, mich bei euch Allen herzlich für euer Interesse und eure Treue bedanken.



Jappy-Bilder

GB Pics - Danke

________________________________________


Vielleicht wundert ihr euch, dass ich zum Thema Japan noch Nichts geschrieben habe. Aber ich muss sagen, dazu fehlen mir die Worte. Mir tun die Menschen und unser Planet so leid, ich möchte nur still eine Kerze entzünden.


Jappy GB Pics

GB Pics - Kerzen

Sonntag, 13. März 2011

Kaufen, kaufen, kaufen.....

......wollte ich heute am liebsten das ganze Angebot auf dem holländischen Stoffmarkt, der erstmalig in Solingen stattfand.



Und das auch noch quasi bei mir vor der Haustür! Und da ich ja bald Geburtstag habe, konnte ich meinen Mann überzeugen, mir meine ausgesuchten Sachen als Geburtstagsgeschenk zu bezahlen. Der Arme ahnte ja nicht, was auf ihn zukam.

Zunächst trafen wir uns mit ein paar Freunden aus dem Forum
Mittelalterfreunde. Leider verloren wir uns in dem Getümmel (und wegen meinem Kaufrausch) schnell aus den Augen.

Aber ich habe Beute gemacht!

5 Meter eines Stoffes, der von einer Seite dunkelblau und von der anderen Seite Hellbraun ist. Daraus soll ein Rock, eine Miederweste und evtl. noch eine Umhängetasche werden.

Dann noch einen Restposten grob gewebtes, naturfarbenes Leinen. Das reicht entweder für einen Rock und zwei Kopfbedeckungen (Baretts), oder für die Baretts und zwei Umhängetaschen.

Zu meiner großen Freude fand ich dann noch 2 Meter wunderschöne Borte, die bei dem zweifarbigen Stoff mitverwendet werden soll. Und Stopfnadeln und eine kleine Ösenzange mit jeder Menge Ösen. Die brauche ich ja für die Schnürung der Miederweste.

Ich habe mich dann noch mit einem der holländischen Verkäufer nett unterhalten und ihm gesagt, wie toll es ist, dass dieser Markt nun auch mal in Solingen ist. Wie sich herausstellte gehörte er zum Vorstand des Ganzen. Er war sehr erfreut und schenkte mir ein paar Karten für verbilligten Eintritt für den Creativ-Markt + Stoffmarkt in Köln am 4.+5. Juni. Da kann ich aber nicht, deshalb verschenke ich diese Karten gerne wenn Jemand sie haben will.

So, und zum Schluss noch ein Hinweis in Sachen Triskehle. Hier könnt ihr den ersten fertigen Song unserer neuen CD probehören. Die CD wird am 30.4. veröffentlicht.


Finde weitere Künstler wie Triskehle bei Myspace Musik

Sonntag, 6. März 2011

Eine Waaaaaaahnsinnsverlosung ....

.....gibt es hier.

Ihr könnt nun Alle da anklicken und mitmachen aber wehe es gewinnt mir Einer was weg. Lach.

Also, ich wünsch Allen und auch mir viel Glück und Caschy gratuliere ich zum Blog Geburtstag.

100 Jahre Frauentag....



....das ist doch mal ein Anlass zum feiern. Und genau das tut die kämpferische Frauenbewegung in diesem Jahr auch ganz besonders.

Nämlich auf der 1. Weltfrauenkonferenz der Basisfrauen in Venezuela. Wer die Berichterstattung sehen möchte, einfach auf hier klicken.




Freitag, 4. März 2011

Und nun, mein erstes freies Wochenende.....

.....als Mitglied der arbeitenden Gesellschaft.

Ich bin wirklich geschafft und froh, dass ich nun 2 Tage frei habe. So eine Einarbeitungsphase nach so langer Zeit der Nicht-Beschäftigung schlaucht ganz schön. Ich glaub, ich hab Muskelkater im Gehirn.

So vielseitig habe ich mir meinen neuen Arbeitsplatz nicht vorgestellt aber genau das macht mir Spaß. Neue Herausforderungen törnen mich an.

Gestern bekam ich übrigens einen Brief von der Agentur für Arbeit. Nachdem ich nun selbst einen Job gefunden habe, mich ordnungsgemäß abgemeldet habe, das auch bereits schriftlich bestätigt bekam, will die Agentur doch mal was für mich tun.

Ich bekam einen Termin bei meinem Arbeitsberater. Ich soll all meine Bewerbungsunterlagen mitbringen und dann wollen wir über meine weitere berufliche Zukunft sprechen. Häh? Komme ich mir nun irgendwie allein veräppelt vor?

Donnerstag, 3. März 2011

ABC Blogparade

Diese tolle Aktion fand ich bei Fairy. Und natürlich mach ich da auch direkt mal mit.

Zu jedem Buchstaben des Alphabets schreibt ihr ein Wort, das für euch wichtig ist oder euch betrifft oder mit euch und eurer “Welt” in Zusammenhang steht. Ob ihr das Genannte mögt oder nicht schreibt ihr mit einem kurzen Satz da hinter. Also nicht irgendwelche belanglosen Wörter aufschreiben, sondern welche die mit euch zu tun haben.

A - Anti (ich bin immer gegen Etwas)
B - Brot (ich liebe frisches Brot)
C - China (ein Land das mich interessiert)
D - Dosenessen (mag ich garnicht)
E - Ehemann (hatte ich mehrere)
F - Flugreisen (mache ich gerne aber zu selten)
G - Geld (fehlt mir mein Leben lang)
H - Hosen (trage ich gern)
I - Irland (und andere Inseln)
J - Ja (sage ich viel zu oft)
K - Kinder (ich habe 4)
L - Liebe (sollte Jeder haben)
M - Musik (mach ich selbst)
N - Neid (ist mir fremd)
O - Ordnung (mag mich nicht)
P - Porzellan (ich mag schönes Geschirr)
R - Radio (besonders gern mittelalterklang)
S - Sorgen (kenne ich sehr gut)
T - Träume (vergesse ich immer schnell)
U - Urlaub (kann ich mir nicht leisten)
V - Vergeben (sollte man können)
W - Wald (ich mag den Schatten im Sommer)
X - Xanten (der archäologische Park ist wirklich klasse)
Y - Ying und Yang (Alles sollte ausgeglichen sein)
Z - Zwang (ich lasse mich nicht gerne zwingen)



Weiberfastnacht.....

....so wie der ganze Karneval ist mir ein Greuel.

Ja ich weiß, ich bin ein unmöglicher Mensch, ein Karnevalsfeind. Und das als gebürtige Rheinländerin!

Als Kind hat mir der Karneval sogar Spaß gemacht. Ich liebe es mich zu verkleiden. Und wenn ich mit Solingen Aktiv am Karnevalszug teilgenommen habe, das hat mir auch Spaß gemacht. Aber nicht weil es Karneval war, sondern weil ich mit meinen Freunden etwas zusammen gemacht habe, was einen Sinn hatte. Nämlich unsere Kritik an der Politik der etablierten Parteien in satirischer Form unters Volk zu bringen. (Obwohl ich lieber was Anderes mache)

Was mich anekelt ist dieses Gesaufe, Gegröhle und rum Gef......e. Ich verstehe nicht, wie erwachsene Menschen nur weil Karneval ist ihr normales, anständiges Benehmen völlig vergessen und Dinge tun, die sie sonst niemals machen würden.

Beispiel: Eine flüchtige Bekannte, Ehefrau und Mutter von zwei reizenden Söhnen, bucht jedes Jahr Weiberfastnacht, also heute, ein Zimmer in einem Hotel in der Stadt und trifft sich da mit einem ansonsten unbekannten Mann.

Beispiel: Die Schwester eines ehemaligen Kollegen, hat 2 Kinder die beide 9 Monate nach Karneval geboren wurden. Von Keinem weiß sie wer der Vater ist.

Beispiel: Die Anzahl der Jugendlichen mit Alkoholvergiftung, die in die Krankenhäuser eingeliefert werden, steigt ins unermessliche. Ebenso die der Opfer von Prügeleien usw.

Ich könnte das ewig weiter führen aber ich denke, ihr wisst was ich meine.

Nun ist mein Mann ja Kölner und er versteht mich nicht wirklich. Muss er ja auch nicht. Ich will ja auch Niemand den Karneval vermiesen, soll Jeder machen wie er will. Nur warum müssen diese Jecken unbedingt mit missionarischem Eifer von uns Karnevalvermeidern verlangen, wir sollen mitmachen? Warum unterstellt man uns Humorlosigkeit, nur weil ich nicht an diesen verordneten "3 tollen Tagen" Lachen will?

Ich halte es da lieber mit BAP




Ich bin ja so froh, dass ich dieses Jahr sowohl heute als auch Rosenmontag arbeiten muss.

Dienstag, 1. März 2011

Erster Arbeitstag

Heute hatte ich ja nun endlich meinen ersten Arbeitstag in der neuen Firma. Nach 9 Monaten krank sein und insgesamt 1 1/2 Jahren ohne Arbeit war das völlig ungewohnt und ich bin richtig kaputt. Ich habe sozusagen geistigen Muskelkater von den vielen neuen Eindrücken.

Aber ich muss auch sagen, in so einer Firma war ich noch nie. Bisher habe ich ja immer nur in kleinen Betrieben gearbeitet. Max 50 Mitarbeiter hatte der größte Betrieb. Jetzt sind es ca. 800 Mitarbeiter

Nachdem ich kurz vor Weihnachten die Zusage erhielt, kam ja Ende Januar die erste Überraschung in Form eines Geschenkes, eines Rucksacks. Das fand ich schon toll. Dann bekam ich ein Jobticket des VRR für nur 20€ im Monat durch die Firma.

Dann letzte Woche eine kleine Einführung in die Abteilung mit Vorstellung der Kolleginnen usw. Und nun heute der erste Tag. Man hat einen Einarbeitungsplan erstellt und es klappte wirklich bisher ganz gut. Ich wurde mit einem wunderschönen Blumenstrauß überrascht.

Als Neue hat man natürlich auch ein paar Nachteile, so muss ich Karneval natürlich arbeiten. Aber da ich eh nicht auf Karneval stehe, macht mir das Nichts.

So kann es weiter gehen. Hoffe ich.