Mittwoch, 9. Februar 2011

Vegetarische Versuche

Tom ist ein ausgesprochener Fleischfresser. Sein Motto ist *Fleisch ist das beste Gemüse*.

Ich selbst esse auch gern Fleisch aber immer mehr denke ich darüber nach, den Fleischkonsum allmählich zu reduzieren. Nein, ich will nicht komplett vegetarisch oder gar vegan leben, nur deutlich weniger Fleisch kaufen. Nun haben wir auch bisher keine Fleischberge vertilgt aber eine kleine Fleischmenge gab es doch fast jeden Tag.

Seit 2 Wochen haben Tom und ich uns nun entschieden, zunächst einmal bewusst 2 vegetarische Tage in der Woche einzulegen. Da ich aber der Meinung bin,
es reicht nicht einfach nur das Fleisch wegzulassen, habe ich mir als Erstes ein vegetarisches Kochbuch gekauft. Und zwar dieses hier.

Es enthält wirklich leckere Rezepte und ist auch sehr leicht zu verstehen. Kostet 16,99 €, also noch tragbar.

Heute koche ich das erste Mal nach diesem Buch. Ein Gericht mit Spaghetti, Eiern und Parmesan. Mal sehen wie es wird.

Ansonsten habe ich bisher so leckere Sachen wie Pellkartoffeln mit selbstgemachtem Kräuterquark gemacht.

Bin gespannt, wie es nun weiter geht. Vielleicht werden es dann irgendwann 3 oder sogar 4 vegetarische Tage. Wer weiß.

Kommentare:

Frau Wolkenlos hat gesagt…

Hallo Margo,
probiert das ruhig mal aus. Das ist eine tolle Sache.
Stefan und ich machen zwei dreimal in der Woche etwas ohne Fleisch. Weißt Du was auch sehr lecker ist? Gekochte Kartoffeln mit Frühlingsquark und dazu nur einen großen Tomaten- Gurken-Eissalat. Das ist etwas ganz einfaches macht aber satt und ist sehr lecker.

Ich mache jetzt auch wieder viel im WOK. Da gibt es auch super leckere Rezepte mit frischem Gemüse.
Viel Erfolg und guten Hunger.
Liebe Grüße

Ray Gratzner hat gesagt…

Liebe Hexe,

Anregungen durch Kochbücher sind immer eine gute Idee, wenn man etwas Neues kennenlernt.

Das Du nach einem Übergang in Deinem eigenen Tempo suchst ist galube ich sehr realistisch. Warum sich zwingen, wenn man während der vegetarischen Tage spüren kann, dass es einem besser geht und so dann motiviert ist mehr und mehr vegetarisch zu essen.

Klasse Idee.
Liebe Grüße Rainer

Anonym hat gesagt…

Es war sehr Lecker, aber 2 Tage finde ich, reichen vollkommen aus!
;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-)
Dein Tom

Rubinengel hat gesagt…

Äh zum Thema Vegetarisch halt ich mich lieber raus*hust
Zum Thema Strickkleid, kann ich dir nur soviel sagen, Wollsachen immer ohne Weichspüler waschen und im liegen trocknen (da freun sich die Katzen,gell)und auch nicht hängend in den Schrank aufbewahren, so sollte dein Strickstück lange seine Form behalten.
viele liebe Grüße Rubinengel

Hexe hat gesagt…

Danke für den Tipp.

danny hat gesagt…

Ich denke das Du es gut hinbekommen hast. Vegetarisch, da hat man viele Varianten etwas schönes zu machen.

Fe hat gesagt…

Ich handhabe es mit meiner Ernährung ähnlich. Früher hab ich das einfach halb-vegan genannt. Die Bezeichnung ist aber irgendwie bescheuert und dewegen habe ich irgendwann den Begriff "carniphob" im Sinne von "fleischvermeidend" dafür erfunden.In der Tat hab ich mir jetzt, seit ich in Uninähe gezogen bin und dort alleine wohne, noch nie beim Einkaufen Fleisch mitgenommen. Auf Tierprodukte verzichte ich zwar nicht ganz, aber ich esse denke ich doch überdurchschnittlich mehr pflanzliche Nahrung als andere Menschen in meinem Umfeld. Die Kreativität machts dabei aus.
Wenn mir nichts einfällt dann schmeiß ich zB einfach Tofu mit Ei, Käse, Pilzen und verschiedenen Gemüsen in die Pfanne und würz das ganze entsprechend. Immer wieder großartig. Daheim bei meiner Familie mache ich es ganz pfiifig und brate das Tofu einfach im Bratfett das etwa vom Steak übrig ist. Auf die Weise kommt man auf immer neuere originelle Küchenrezepte - und pflanzliche Nahrung lernt man recht schnell zu schätzen. Ohne Sojamilch und Margarine würde mir was fehlen ;)

Also: Immer weitermachen und guten Appetit!

PS: Da gibts auch passende Kochbücher http://www.packpapierverlag.de/kataloghtmls/Buecherliste.html

Kathrin hat gesagt…

Danke für den Tipp! Ich LIEBE die Bücher von GU, habe mir auch dieses ältere vegetarische Basicbuch zugelegt. Seit ich bewusst ein paar fleisch- und fischlose Tage einlege, geht es mir und meinem Wohlbefinden deutlich besser. Aber auf Fleisch und Fisch verzichten möchte ich dennoch nicht - nicht für 1 Million! :)

LG aus dem Erzgebirge,
mach weiter so!

Kathrin