Samstag, 23. Oktober 2010

Legolas und ich gehen unter die Schneider


Heute habe ich mir ganz ungeplant eine Nähmaschine angeschafft. Eigentlich wollte ich nur im ALDI einen ganz normalen Einkauf machen. Und da stand sie dann, die hübsche kleine Nähmaschine.

Mit ganz vielen verschiedenen Stichen, Knopflochprogramm, sticken, stopfen usw.

Ein Traum für eine blutige Anfängerin wie mich. Bisher habe ich ja alle meine Gewandungen mit der Hand genäht und mir dabei immer wieder die Finger zerschunden. Und wieviele Stunden ich damit zugebracht habe kann ich garnicht zählen. Das hat nun ein Ende und ich werde nur noch die sichtbaren Nähte mit der Hand nähen.


Natürlich habe ich vorhin gleich ausprobiert, ob ich das Teil auch beherrschen kann. Spannend war es ja schon die Spule mit schwarzem Garn zu füllen und den Faden einzufädeln. Dann eine Probenaht. Jaaaaa, sogar gerade. Danach habe ich gleich den Ärmel meines neuen Woll-Untergewandes, der etwas zu weit war, enger gemacht. Klasse, innerhalb 5 Minuten. 1 Stunde gespart. Zick Zack klappte auch. Supi, supi.

Während ich also das Maschinchen ausprobierte, saß auf der anderen Seite mein kleiner Legolas. Er schnupperte überall herum und beobachtete fasziniert, wie die Nadel sich bewegte. Ich glaube, er hat seine Berufung gefunden und lässt sich nun zum Schneider ausbilden. Selbst das neue Geräusch hat ihn nicht gestört. Gimli saß während dessen im Bad und wartete ab.

So, den Kopf voller neuer Nähpläne werde ich es aber doch lieber in Ruhe angehen lassen und erstmal mit geraden Nähten, also noch ein paar Umhängetaschen, üben.

Hier der Link zum Foto.

Kommentare:

FrauJudith hat gesagt…

Du Glückspilz!
Bei uns gabs die gar nicht. :-(

Aber ich wünsche dir viel Spaß damit und ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße,

Judith

Frau Wolkenlos hat gesagt…

Liebe Margo,
oh wie toll! Eine Nähmaschine ist eine wirkliche sinnvolle Anschaffung. Alles mit der Hand zu nähen ist doch sehr mühselig. Ich selber bin auch froh, dass ich meine Maschine habe. Die ist jetzt schon über 25 Jahre alt. Ein "Quelle" Modell. Mit der Maschine habe ich schon alles mögliche genäht. Reißverschlüsse in Jeans, Gardinen und Ausbesserungsarbeiten aller Art. Du wirst sehen, wie nützlich so ein Maschinchen wirklich sein kann, Margo. Viel Freude mit Deiner Neuanschaffung.

LG

Andy hat gesagt…

Viel Spass beim nähen! Mögen deine Linien immer in die richtige Richtung gehen:-)

Hexe hat gesagt…

Kleiner Nachtrag.

Heute hab ich nun das erste Projekt in Angriff genommen. Zum übern sind natürlich einfache gerade Nähte am besten und da ich noch genügend Reststücke Leinenstoff habe, werden nun meine Taschen zum Teil mit der Maschine genäht. Die Seitennähte gehen prima und das spart wirklich mehrere Stunden nähen mit der Hand. Allerdings werde ich die Brettchenborte weiterhin mit der Hand aufnähen, denn das ist ja sichtbar. Die erste Tasche ist bereits fast fertig.

Ach ja. Und Legolas kann schon prima Faden aus der Nadel rausziehen und Garnrollen klauen.

Anonym hat gesagt…

Ein fähiger Gehilfe...aber nur fürs anschließende Aufräumen. Das Einfädeln sollte er lernen - das wär hilfreich.....

Ich wünsch dir viel Spaß mit deiner Maschine!
Lieben Gruß
Lidania

brunos hat gesagt…

Dann wünsche ich dir viel Spass und Näherfolg mit deiner neuen Errungenschaft.