Donnerstag, 30. September 2010

Meine Elf Fantasy Fair


Hier nun meine Bilder von der Elf Fantasy Fair in Arcen/NL, die ich mit Triskehle erleben durfte.

Am meisten freute mich das erneute Zusammentreffen mit Maite Itoiz und John Kelly. Maite hatte mich während der Vorbereitung der Ben
efiz Veranstaltung für Lucy immer wieder mit Mails angefeuert und ich durfte sie an Beltane auf Schloss Burg ganz kurz sehen. Hier nun konnten wir uns wirklich mal richtig unterhalten und ich habe mich sehr gefreut, dass sie mich gleich wieder erkannt hat.











Die Show Blue Elfs Dream ist wirklich sensationell und Maites Stimme unglaublich.
















In unserem Hotel waren außer uns noch Schöngeist und eine super nette Sängerin aus Lettland mit ihrer Truppe untergebracht. Vic Anselmo heißt sie und ihr
e Musik war für mich nicht unbedingt das Wahre. Bin dafür schon zu alt. Aber sie war wirklich nett.

Am 3.10. fängt in München ihre Deutschlandtournee an und wer punkigen Alternativ Gothikrock mag ist bei ihr sicher an der richtigen Adresse.

Und noch mehr nette Kollegen waren dort. Bene vobis aus Berlin und Jeremias der Gaukler kannten wir ja schon von vielen anderen Märkten
.















Und sogar die Anwärter des Clans MacMahoon haben wir getroffen


.





Weitere Fotos findet ihr auf dem Triskehle Blog.

© Fotos Margolia van Rijn

Mittwoch, 29. September 2010

Stimmen im Wind

Da ich momentan krank bin und mir irgendwie nix interessantes einfällt, hier mal ein ganz neues Triskehle Lied. Der Text ist zu 98% von mir und die Melodie ist ein schwedisches Volkslied namens: Varvindar friska.

Stimmen im Wind

Laub fällt von alten Bäumen hinunter
Wenige Blumen sind noch zu sehn.
Regen und Nebel lassen uns schaudern
Weit seh die alte Hütte ich stehn.

Refrain:
Stimmen im Wind, die Geister sind wach,
schützendes Feuer unter dem Dach.
Asche ist auf die uralten Steine
wie weißer Staub geweht.
Graugänse sind am Morgen geflogen,
Dämmerung kommt, es ist auch schon kalt.
Hexen und Gnome, necken die Menschen
Die wilde Jagd tobt laut durch den Wald.
Stimmen im Wind...
Schlaflose Nächte, bangendes Lauschen,
düstre Gedanken wandern umher.
Wer jetzt allein ist wird es auch bleiben,
dunkele Zeiten sind ja so schwer.
Stimmen im Wind...
Ach, diese letzten Tage und Stunden,
bald ist das alte Jahr schon vorbei.
Denk an die Blumen, denk an das Leben,
Frühling bringt Alles wieder herbei.
Stimmen im Wind... 

Montag, 20. September 2010

Elf Fantasy Fair

Körperlich völlig kaputt aber überglücklich und voller Eindrücke kam ich mit meinen Triskehlen gestern aus Holland von der Elf Fantasy Fair zurück.

Ich weiß garnicht, wo ich anfangen soll, deshalb warte ich jetzt mit dem eigentlichen Bericht ab, bis ich meine Fotos entwickelt habe.

Nur soviel, ich bin überwältigt und froh. Viele tolle Menschen habe ich getroffen und kennengelernt. Seltsame, verrückte und lustige Dinge habe ich gesehen und Momente der Rührung erlebt.

Also seit gespannt.

Mittwoch, 15. September 2010

1. Schultag - die Bilder

Kürzlich hatte meine jüngste Enkelin ihren 1. Schultag und hier sind nun die Bilder dazu.

"Hey, heut komm ich in die Schule."





"Ich muss in die Klasse, halt mal die Schultüte fest.!










"Jetzt bin ich auch endlich ein Schulkind.!"


















"Jetzt zeig ich dir meine Hausaufgaben."




Dienstag, 14. September 2010

Meine Kater mal wieder

Lange habe ich Nichts von meinen beiden Katern gepostet und nachdem El Sapone auf ihrem Blog ihre Katzenschar vorgestellt hat, will ich auch mal wieder was zeigen.


Das hier ist das allerneueste Foto meiner Süßen. Links Legolas, rechts Gimli. Beide haben sich total prächtig entwickelt.

Legolas ist der verspieltere und zärtlichere von den Beiden. Er geht zu jedem d
er ins Haus kommt und will gestreichelt werden. Leider wetzt er seine Krallen nicht genug, so dass man sich immer vor unbeabsichtigten Kratzern in Acht nehmen muss. Er lässt sich beim fressen leicht ablenken, was dann dazu führt, dass irgendwann Gimli seinen Napf leer macht.

Hier liegt er in seinem Stammplatz am Katzenbaum. Dieser Platz ist ganz allein seiner und Gimli geht niemals hienein. Auf diesem Bild sieht man auch deutlich seine Leopardenflecken, die Gimli nicht hat.

Hier liegt Gimli auf einem seiner bevorzugten Schlafplätze. Nein, er fällt da nie runter. Wie man deutlich sieht, er ist gestreift.

Gimli ist eindeutig der Schlauere der Beiden. Er kann Schubladen, Schranktüren und vor allem die Schlafzimmertür aufmachen. Selbst die nach oben gedrehte Türklinke hält ihn nicht auf. Im Schlafzimmer macht er dann als Erstes den Schrank mit den Handtüchern auf und wirft alle Handtücher heraus. Dann legt er sich in den leeren Schran
k und schläft eine Runde.

Am liebsten mag er Kondensmilch und einmal in der Woche, wenn wir mit dem Frühstück fertig sind, bekommt er einen Fingerhut voll. Das ist dann sein Sonntag.Hier noch ein Bild von den Beiden vor etwa 1 Jahr. Seitdem sind sie gewachsen wie verrückt. Ich könnte mir überhaupt nicht vorstellen ohne sie zu sein.

Und zum Schluss noch ein paar Bilder für El Sapone und ihre Cat in the Box Serie.




Gimli im Obstkorb

Legolas in der Schüssel



Montag, 6. September 2010

Deutsche = Ossis und Wessis?

Letztes Wochenende war ich mit Triskehle das erste Mal seit dem Mauerfall wieder im Osten. Wir haben in Deutzen bei Leipzig neben einem Gothikkonzert den Mittelaltermarkt bespielt. Davon werde ich auf dem Triskehle Blog noch schreiben.

Wie gesagt, seit mehr als 20 Jahren war ich das erste Mal wieder dort und ich muss sagen, es hat sich wahnsinnig viel verändert. Kein grauer Sozialismus mehr sondern "blühende Landschaften". Sehr schön.

Allerdings muss ich sagen, ich war sehr erstaunt und ehrlich auch enttäuscht über die Einstellung fast aller Menschen dort mit denen ich sprechen konnte. Hier bei uns redet kein Mensch mehr von Ossis oder Wessis. Es ist mittlerweile völlig normal, dass es ein Deutschland gibt. Auch wenn man mit Jemand zusammen trifft, der erkennbar z.B, aus Sachsen kommt, geht man doch mit ihm um wie mit jedem Anderen.

Nicht so in Deutzen. Immer wieder wurden wir gefragt woher wir kämen. Und deutlich wurde gezeigt, wie wenig man mit Wessis zu tun haben wollte. Nicht mit uns wohlgemerkt denn wir wären ja erfrischend anders. Aber Wessis im allgemeinen dann doch lieber nicht.

Ich finde das sehr traurig, vor allem da es ja überwiegend jüngere Leute waren. Mit einem der Händler habe ich mich darüber unterhalten können und er sagte, das käme daher, das nach der Wende so viele Wessis der schlechteren Sorte in den Betrieben das Sagen übernommen hätten. Aber sollte man nicht nach mehr als 20 Jahren als Volk zusammen gewachsen sein? Offensichtlich sehen die "Ossis" das nicht so.

Eine andere Sache ist mir auch etwas unangenehm aufgefallen. Es gab ziemlich viele Rechte auf der Veranstaltung. Ich hätte nicht gedacht, das gerade die schwarze Szene dort so mit Rechten versetzt ist. Die zeigen das auch ganz ungeniert und Niemand nimmt Anstoß daran.

Aber ich muss natürlich auch sagen, es gab total viele nette Menschen dort. Im Hotel wurden wir total bemuttert und die meisten der Gothiks waren absolut nett.


Mittwoch, 1. September 2010

6. Jahrestag Montagsdemo in Solingen

Ihr wolltet ja Fotos sehen, die ich mit meiner neuen Kamera gemacht habe. Und da ich vor 10 Tagen den 6. Jahrestag der Solinger Montagsdemo fotografiert habe, schlage ich nun einfach zwei Fliegen mit einer Klappe.

Hier die Stamm-Mannschaft vor dem, zur Feier des Tages neu gestalteten Transparent.


Der gedeckte Tisch für Demonstranten und Passanten.






Andreas, der heimliche Star der Montagsdemo. Immer wieder dichtet er neue Protestlieder, die den Hartz IV-Wahnsinn oder Behördenwillkür anprangern. Daneben die beiden Moderatoren der regelmäßig alle 2 Wochen stattfindenden Veranstaltung.



Auch Jugendliche bleiben immer wieder stehen und lassen sich informieren.




Rentner, Behinderte und junge Väter - Alle setzen sich für die Abschaffung der ungerechten Hartz IV Gesetze ein. Statt dessen werden Arbeitsplätze
für Alle und soziale Gerechtigkeit gefordert.



Nochmals die jungen engagierten Moderatoren.