Montag, 9. August 2010

Viele Gedanken und kein Schlaf

Gestern Abend spät erhielt ich ein Stellenangebot, über das ich mir nun viele Gedanken mache.

Eigentlich ist es genau das, was ich gerne machen würde aber ich müsste es von zuhause aus machen. Das ist nun nicht unbedingt mein Ding, weil ich ja lieber unter Leuten bin. Allerdings war ich bei meinem letzten Job auch fast immer allein im Büro. Da ist es zuhause mit einer schönen Tasse Kaffee natürlich schöner.

Bezahlung ist nicht viel zu erwarten aber das kann man ja besprechen. Sicher ist der Job auch nicht, weil sich der Boss gerade erst mit dem Laden selbstständig gemacht hat.

Aber es reizt mich...es reizt mich sehr.

Also noch ein wenig nachdenken. Wir haben uns Beide eine Woche Zeit zum Überlegen genommen.

Grübel...grübel...grübel...

Kommentare:

Paderkroete hat gesagt…

Huhu Hexlein ..aber dafür keine 50 km hin und zurück und keine Spritkosten ...ich meine, was hast du zu verlieren? Versuchs doch!
ganz dolle Daumendrück
Martina Paderkroete

Paul hat gesagt…

Bezahlung ist nicht viel zu erwarten? Hm. Also das Preis-Leistungs-Verhältnis muss schon stimmen. Das solltest du dir einfach wert sein.

Grüße dich

Brunos hat gesagt…

Also wenn es dich reizt, dann versuche es doch einfach. Solange du nicht noch Geld mitbringen musst ist es doch ok.

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Margo!
Da bis Du dieser Nächte nicht allein.
Ich hatte auch nur vier Strunden geschlafen, und mir ging so viel durch den Kopf.
Ja, das hin-und herwerfen der Gedanken kann schon eine Weile dauern.....

Tu´s doch einfach. Was kann schon schief gehen, was nicht wieder zu ändern wäre.....

Auf einen guten "Abschlußgedanken"!
Sei ganz lieb gegrüßt
Grey Owl

Ulf von Schellenberg hat gesagt…

Warum nicht? Besser als gar nichts zu tun!

Stephanie hat gesagt…

Und? Was ist aus den Überlegungen geworden?
Hast Du Dich dafür entschieden?

Hexe hat gesagt…

Ja, es müssen noch abschließende Gespräche geführt werden aber im Prinzip sind wir uns einig.

Stephanie hat gesagt…

Klasse :-)
Das freut mich sehr. Und ich wünsch Dir von Herzen, dass Du mit dieser Arbeit ganz glücklich wirst.
Gerade in kleinen, neuen Unternehmen kann man sich gut, mit Engagement zusammen hocharbeiten. Dann bist Du irgendwann einmal, wenn die Firma grösser ist, die Frau der ersten Stunde, die das Ganze mit ans Laufen gebracht hat.
:-D