Mittwoch, 16. Juni 2010

Neues von Lucy

Ich denke, viele meiner Leser möchten wissen, wie es der kleinen Lucy geht. Leider muss ich sagen, momentan überhaupt nicht gut. Die Mutter hat mal wieder ein kleines Bulletin über den augenblicklichen Zustand gegeben, der mich sehr erschüttert hat. Ich zitiere ihn komplett:

momentaner stand der Dinge: absoluter Horror. Lucy hat heute abend was gegessen, dann mussten wir sie komplett umziehen, weil das halbe Bett nass war (tipp: real-windeln halten nicht viel) und dann ist sie plötzlich kreidebleich geworden (hätte nicht gedacht, dass das geht, weil sie eh schon so blass war) ihr wurde schwindelig und dann hat sie alles hier vollgebrochen... und dann als wir sie von den Klamotten befreit hatten, hat sie plötzlich heftigen Druck auf dem Darm gehabt und dann das halbe Zimmer und das Bad vollgeka... da wurde mir sogar übel... haben sie abgeduscht und dann ins Sitzbad gesteckt... die Schwestern wollten gern mal ihren Popo sehen (mittlerweile kriegt sie auch betäubende Salbe) und dann der Schock, auf dem kompletten Hintern ist quasi keine Haut mehr... alles eine einzige große Wunde... sowas hab ich noch nie gesehen... hätte am liebsten losgeheult... mein armer Schatz... jetzt muss sie extra Sitzbäder machen und dann Wärmelampe drauf halten und Schmerzmittel hat sie jetzt auch schon intravenös bekommen... wenn das nichts bringt muss sie einen Schmerzbeipass kriegen, was soviel heißt: Morphium...

Die arme Kleine. Seit einer Woche wohnt die Familie nun in der neuen Wohnung und nun das. Ich muss sagen, das ist so traurig, ich bin wirklich am heulen.

Noch ein Update von heute Abend:

es ist noch nicht wirklich besser geworden, aber nach einem harten tag und vielen kämpfen ließ sie sich zum abend hin wenigstens eincremen ohne theater zu machen... ich glaube, es tut ihr nicht mehr so schrecklich weh... auch wenn die wunde immer noch so aussieht wie gestern und heute früh, habe ich das gefühl, dass wir über den berg sind... das schlimmste ist galube ich überstanden und es kann nur noch besser werden...

blutwerte waren heute nicht so dolle (CRP über 7), je nach dem wie sie morgen sein werden, wird vielleicht morgen die punktion und chemo gemacht

Kommentare:

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Margo!
DAS hört sich wirklich nicht gut an!
Ich weiß sehr wohl, dass während einer Chemo tausend Dinge auftreten können, die man sich vorher nicht im Traum hat vorstellen können. Aber,...das klingt wirklich übel, was Du da über den Zustand der Kleinen schreibst.....
Zu viel Chemie, Medikamente für einen so kleinen Körper. Wie lange soll das gut gehen?
Es muss, es muss!!! einfdach eine Wende her, aufwärts gehen!!!!
Schlimm, das miterleben zu müssen und nicht helfen zu können.....
Ich kann nur mein tiefstes Mitgefühl ausdrücken und der kleinen Lucy alles erdenklich Gute wünschen, dass es endlich wieder besser wird.
Sei ganz lieb gegrüßt
Rosi

Frau Wolkenlos hat gesagt…

Da krampft sich mir das Herz zusammen. Das ist erschütternd.. Ich bete für die Kleine, von ganzem Herzen.

dicke, alte Frau hat gesagt…

Mein liebes Hexchen, das ist furchtbar. Ich habe so viel an Euch gedacht. Die arme Kleine, daß sie soviel durchmachen muß ist nicht fair.
Ich drück' ganz fest die Daumen und umarme Euch alle.
Ganz liebe Grüße, die Christiane

Ferun Namid hat gesagt…

Das hört sich ja schlimm an. Ich werd die Tage eine Kerze für die Kleine anzünden.

Kessi hat gesagt…

Oh je, das ist gar nicht gut. Ich werde auch meine ganze Kraft der Gedanken für diese kleine Mädchen einsetzen!

Fairy hat gesagt…

Wenn ich das hier so lese was die arme kleine Lucy so mitmachen muss, dann kommen mir die Tränen. Es tut mir so Leid. Man möchte dem Kind gern was abnehmen, aber es geht leider nicht.

Hexe hat gesagt…

Ich danke euch allen und ich bitte jeden, der/die an irgendwas glaubt, betet für die kleine Lucy und ihre Familie.

my-shabby-dream hat gesagt…

Das ist furchtbar! Ich wünsche den Eltern viel Kraft, es muss schrecklich sein, sein eigenes Kind in diesem Zustand zu sehen. eigentlich wollte ich bei Rubinengel nachfragen, was aus der Familie geworden ist. Sie gab mir nun diesen link, aber ich bin erschüttert. Wie kann man helfen?
GLG
Özlem

Hexe hat gesagt…

Liebe Özlem,
leider kann man der Familie nicht helfen bei der Gesundung von Lucy. Geld wird immer noch gebraucht denn inzwischen ist natürlich der Spendenstrom, der sowieso nicht sehr groß war, etwas abgeebt.

Aber die Anteilnahme hilft natürlich psychisch auch weiter. Ich gebe das auch immer weiter an die Mama.

Danke nochmals an Alle, die Lucy nicht vergessen haben.

FrauJudith hat gesagt…

Hallo,
ich hoffe, dass die Kleine das übersteht.
Sorgt bloß dafür, dass Sie von den Sorgen nichts mit bekommt und es ihr seelisch so gut wie möglich geht!
Wichtig ist, dass sie so viel Liebe bekommt, wie noch nie in ihrem Leben.
Aber ich denke, das wisst ihr auch.

Ich wünsche ihr wirklich alles Gute und Liebe!!!