Montag, 15. März 2010

Ärztetag

Auch wenn ich momentan fast meine gesamte Freizeit mit der Organisation der Benefizveranstaltung *Mittelalter für Lucy* verbringe, muss ich doch zwischendurch auch mal etwas für meine Gesundheit machen.

So hatte ich heute einen Tag der Ärzte. Na ja, eigentlich waren es nur zwei Arztbesuche was für meine Verhältnisse enorm viel ist.

Zuerst war ich mal wieder zur Mammografie. Es gibt da so ein Screening Programm für Frauen ab 50. Wenn man noch unter 50 ist muss man die Mammografie ja selbst bezahlen, es sei denn der überweisende Arzt hat einen dringenden Verdacht. Ich finde das ja total falsch. Schließlich werden die Brustkrebs-Patientinnen immer jünger. Selbst Teenager haben schon Brustkrebs und gerade junge Frauen um 30 sind sehr häufig betroffen. Wieso gibt es das Screening dann nicht für ALLE Frauen? Ist doch sicher billiger als eine Krebsbehandlung.

Danach war ich mal wieder bei meinem Orthopäden. Meine Knie OP ist jetzt genau 5 Monate her und ich kann immer noch nicht wirklich laufen. Ich wurde wieder geröngt, wobei aber nicht wirklich etwas Neues herauskam. Ich habe neue Schmerzen, die ich bisher nicht hatte. Besonders unter der Kniescheibe. Und durch die mangelnde Bewegung sind meine Muskeln immer noch ziemlich geschwächt. Ich versuche täglich etwas weiter zu gehen aber es geht nicht wirklich gut.

Die Physiotherapie war wohl nicht das Richtige, denn ich bekam heute von meinem Doc einen Schein für die Krankenkasse mit einem Vorschlag für eine Reha. Also doch! Und ich wurde für einen weiteren Monat krank geschrieben. Das sind dann genau 6 Monate!!!

Morgen gehe ich zur AOK und werde mit meiner Beraterin reden. Ich möchte gern eine Reha machen aber da wir von Triskehle ab April laufend auf Märkten sind, kommt eine stationäre Reha nicht in Frage. Obwohl ich die der ambulanten Reha vorziehen würde. Mal sehen was dabei raus kommt.

Was Lucy betrifft, so kann ich sagen, sie ist seit gestern mit den Eltern in der Wohnung der Großmutter. Eine passende Wohnung wurde inzwischen gefunden aber die ARGE muss erst entscheiden, ob sie den Umzug genehmigt. Das soll wohl morgen geschehen. Der Kleinen geht es den Umständen entsprechend gut.


Kommentare:

Hexe hat gesagt…

Sorry, alle bisherigen Kommentare (es waren genau 2) sind aus seltsamen Gründen (die ich nicht kenne) verschwunden.

brunos hat gesagt…

Ja die Technik. DAs ist natürlich war mit der Mommografie. Man könnte ja auch Vorsorgeuntersuchungen machen lassen unabhängig vom Alter, das ist immer die billigere Lösung für das Gesundheitssystem. Das mit der Reha ist eine gute Sache, hätte aber in meinen Augen schon viel früher passieren müssen. Wünsche dir aber alles Gute und hoffe das du mit der AOK eine Lösung findest.

Ulf von Schellenberg hat gesagt…

Was Du für Lucy tust und bisher schon erreicht hast, nötigt mir den höchsten Respekt ab, ich hoffe sehr, dass bei der Veranstaltung richtig was rumkommt! Und natürlich auch, dass Du bald wieder richtig laufen kannst!

Ashmodai hat gesagt…

Ich wünsch Dir weiterhin alles Gute auf dem Genesungsweg.
Ätzend, wie langwierig die ganzen Malaisen sind. :-( Ich hätte auch mal Lust auf Licht am Ende des Tunnels.

Lyhaire hat gesagt…

Ich drück der Familie von Lucy ganz ganz ganz fest die daumen das das klappt.

Das mit der Mammographie ist ein absolut wahres wort. Wobei ich das gesamte denken nicht so ganz verstehe in der Gesundheitsbranche - auch als angehende Heilpraktikerin oder gerade als solche.

Ich drück dir für die Reha ganz ganz fest die Daumen und wünsche dir von Herzen das es deinem Knie und dem Bein wirklich hilft

Lindi Pekel hat gesagt…

Du machst wircklich viel Führ Lucy, das ist echt Lobenswert, und echt ein Vorbild...

Das Gesundheitssystem sisht es leider etwas anders mit der Vorsorge, und die die Regelmesig hin gehen und dafür was zahlen müssen bringen Geld, das ist warscheinlich die Idee...

Ich drücke dir die Daumen das es bei dir mit der Rehe so klappt wie du möchtest und das du auch bald wieder besser Laufen kannst...

Paderkroete hat gesagt…

Huhu Hexlein ....einer von den zwei Kommentaren war von mir und ich hatte den sofort ein paar Minuten nach deinem ersten Kniepost geschrieben. Danach kam noch ein neuer Post von Dir nachdem auf dem vorigen auch ausser dem Posttitel weiter nichts stand. Nuja, jedenfalls hatte ich geschrieben das mir ein sehr lieber Mensch vor kurzem folgendes schrieb:
"Manchmal muss man seinen Weg langsam gehen ....um zu sehen was
Da ist" ......und ich dachte das passt im Moment vieleicht auch gut zu Dir?
lieben Gruss
die
Martina Paderkroete:-)

Grey Owl Calluna hat gesagt…

...eben weil die Behandlung mehr kostet....da wird doch merh verdient dran,...zum Beispiel an der Chemotheraphie.....und der nachfolgenden Hormonbehandlung mit Tabletten.

Bewundernswert, mit wieviel Mut und Ausdauer Du das alles bewältigst.

...und ich bin so froh zu hören, dass es der kleinen Lucy halbwegs geht und es vor allem Vortschritte gibt!

Liebe Grüße
Grey Owl

tine hat gesagt…

liebe margo!!!

ich wünsche dir nur das beste!!!

das schicksal ist nicht durchschaubar, ich hoffe es wird nicht missverstanden, denn es ist nicht egoistisch oder so gemeint: wenn mit deinem knie alles ok wäre und du normal arbeiten könntest, dann hätte das alles für lucy vielleicht gar nicht so geklappt?!....

ich danke dir für alles was du getan hast und tust... ich finde für deine mühen solltest du belohnt werden... ich wünsche dir als belohnung, dass du keine schmerzen mehr hast, bald wieder durch wiesen und wälder springen kannst und ganz viel freude am leben hast...

fühl dich umarmt

Hexe hat gesagt…

Danke schön Tine. Du hast schon recht, wenn ich am arbeiten wäre, hätte ich nicht so viel Zeit aber du kennst mich nicht. Wenn ich mich in etwas verbeiße, dann lass ich nicht locker.

Nebenbei habe ich ja auch noch für Triskehle Termine gemacht und andere Dinge.

Aber wie ich Robby schon sagte, ist doch besser diese Sache zu machen, als sinnlos vor der Glotze zu hocken.