Samstag, 3. Oktober 2009

Der Täter im Fall Kassandra gefasst?

Wir Alle waren wohl erschüttert über das unfassbare Verbrechen an der 9 jährigen Kassandra in Velbert. Zur Erinnerung, das kleine Mädchen wurde schwer misshandelt und dann in einem Gullischacht versteckt. Zum Glück wurde sie durch einen Polizeihund gefunden und sie ist langsam auf dem Weg der Besserung.

Gleich von Anfang an hatte ich so ein komisches Gefühl, das könnte sich um ein Verbechen von Kindern oder Jugendlichen handeln. Mir fiel gleich der Fall der beiden 10 jährigen Jungs in England ein, die einen
Zweijährigen zu Tode gequält hatten.

Und vor 5 Minuten hörte ich nun in den Nachrichten, ein 14 jähriger Junge wurde in Mettmann als Tatverdächtiger festgenommen. Mir fehlen die Worte.

19 Uhr, Nachtrag
Offenbar handelt es sich bei dem Jungen um einen Bekannten der Familie Kassandras. Er hat keinerlei Emotionen gezeigt und gibt sich bei den Vernehmungen cool. Das einzige Gute ist, Kassandra geht es immer besser. Sie wurde aber bisher nicht vernommen.

Kommentare:

Silberfuenkchen hat gesagt…

Das ist krass! Wie ich gerade auf dem Ersten sehe und höre, handelt es sich bei dem mutmaßlichen 14Jährigen Täter um ein sehr emotionsloses Kind, dass aufgrund der emotionslosigkeit auf eine Förderschule gehen musste. Die Frage, die sich mir stellt: warum ist das Kind so, warum handelte es so? Und: wird die kleine 9Jährige jemals dieses Ereigniss überwinden? Werden die Täter nun immer jünger? Was ist nur los? Ich kanns nicht fassen. Ich bin aufgebracht, wütend, fragend. Danke für den Beitrag, der mich aufhorchen ließ.

Kessi hat gesagt…

...das macht auch mich sprachlos. Total.

Andy hat gesagt…

So eine sche....!!!
Hoffentlich bekommt er eine Strafe die sich gewaschen hat!!

Hexe hat gesagt…

Na es scheint so als ob der Junge psychisch gestört ist. Wer weiß, was dem schon Alles angetan wurde.

Fairy hat gesagt…

schrecklich das die Täter immer jünger werden. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln.

Frau Wolkenlos hat gesagt…

Ein 14 jähriger, der so etwas macht ist geistig nicht normal. Es wird einen Grund haben warum der so gewalttätig geworden ist. Kein Kind ist von Natur aus derart böse veranlagt. Mir tun mir beide sehr Leid. Der Täter und ganz besonders das Opfer. Eine wirklich traurige Geschichte die nachdenklich macht. Aber ist dies nicht auch eine Bankrotterklärung an die Gesellschaft die "in sich" immer mehr verroht?
LG

brunos hat gesagt…

Das ist wirklich keine schöne Sachr. Aber was glaubst du was dem Jungen passiert? Er ist 14 Jahre alt und damit Straffrei.Er wird vielleicht in eine psychiatrische Klinik gehen müssen und dann wird man versuchen irgendwelche Therapiegespräche mit ihm zu führen. Und das er keine Regung gezeigt hat, nunja das kann man auch, jedenfalls in diesem Alter eher als unwissenheit oder dummheit abtun.Mann kann nur hoffen, das er eine Lehre daraus zieht. Mir tun nur die Eltern des jungen lied, aber auch ntürlich die des Mädchens und das Mädchen selbst. Es hätte ja auch alles noch viel viel schlimmer kommen können.

Anonym hat gesagt…

Straffrei wird er sicher nicht ausgehen - denn mit 14 ist man strafmündig. Aber wie man diesem Jungen nun Gefühle anerziehen soll, die er offenbar nicht hat....Ich denke da ist was anderes nötig, als Strafe. Aber die muss er trotzdem bekommen, denn sonst fehlt ihm ja weiterhin jegliches Unrechtsbewusstsein, wenn sowas nicht geahndet wird. Strafe muss sein - aber darüberhinaus muss er dringend therapiert werden.
Lieben Gruß
Lidania

brunos hat gesagt…

@Lidania

Ich dachte man wäre erst später Strafmündig. Aber selbst wenn wird nicht viel passieren. Alle werden wieder irgendetwas von sich geben, was manwann hätte tun müssen oder hätte tun können, damit solche eine Tat nicht passiert wäre.
Vielleicht war er aber auch einfach nur dumm und hat nicht daüber nachgedacht waas er da getan hat. Ich habe es ja nun nicht weiter verfolgt, weil ich mir so etwas nicht mehr anhören, geschweige denn ansehen möchte. Aber die bisherigen Therapieansätze, jedenfalls bei einem großteil der straffällig geworden Kinder - und jugendlichen hat nicht viel gebracht. Aber man kann ja immer hoffen.