Mittwoch, 28. Oktober 2009

Ausflug

Heute habe ich mit Tom zum ersten Mal einen Ausflug mit dem Rollstuhl in die Stadt gemacht. Das war schon ziemlich seltsam so rumgefahren zu werden. Plötzlich habe ich Sachen gesehen, die mir bisher entgangen sind. Und komischerweise hatte ich überhaupt keine Lust irgendwas zu kaufen.

Wir waren dann noch schön essen. Das Restaurant war ziemlich gut mit dem Rolli zu erreichen, nur mit der Toilette wäre es problematisch geworden, denn da geht eine lange Treppe hin. Aber es wurde kein Problem.

Als wir nach 1 Stunde wieder zuhause waren, war ich total kaputt. Hab es kaum noch bis zur Couch geschafft. Aber auch Tom war völlig erledigt. Ist ja auch keine Kleinigkeit mich zu schieben.

Kommentare:

Ashmodai hat gesagt…

Ich hoffe, dass Du schnell wieder so fit bist, wie Du gerne sein möchtest. :)
Liebe Grüße!

Andy hat gesagt…

Ja mit Rollstuhl ist es sicher nicht einfach, wenn ich bedenke das es mit dem Kinderwagen schon ziehmliche Einschränkungen gibt.

MONDTOCHTER / MOONDAUGHTER hat gesagt…

och mensch, du arme..dann wünsche ich dir schnelle genesung.

liebe grüße an dich

Anonym hat gesagt…

Das ist aber Klasse, dass du schon wieder unterwegs warst! Und dann noch schön aus essen. Lieb von deinem Schatz!
Lieben Gruß
Lidania

Fairy hat gesagt…

Ich hoffe auch auch das Du schnell wieder fit bist und bald ohne Rolli rumwuseln kannst.

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Mutig und wunderbar, was Ihr da tut!!!
Hauptsache, es hat beiden Spaß gemacht.
Liebe Grüße
Grey Owl

brunos hat gesagt…

Das ist natürlich nicht gerade sehr angehnehm mit Rollstuhl durch Solingen zu gondeln. Und ist dir irgend etwas aufgefallen aus der Sicht einer Rollstuhlfahrerin?

Hexe hat gesagt…

@Bruno
Ja. Mir ist z.B. aufgefallen, dass die Automaten in meiner Bank für Rollifahrer nicht besonders geeignet sind.

brunos hat gesagt…

@Hexe

Stimmt, die meisten Sachen sind nicht für Rollstuhlfahrer geeignet. Bei uns hat jetzt schon vor einiger Zeit Strassenbahnen gekauft, die Ebenerdig fahren ohne Kante und Busse die sich absenken, damit niemand es schwer hat dort hinein zu kommen.

Ray Gratzner hat gesagt…

Liebe Hexe,

ich habe auch mal Menschen geschoben, das ging eigentlich, ich glaube Du musst kein schlechtes Gewissen haben... LG Rainer

nowhere hat gesagt…

Nö, kein schlechtes Gewissen. Liegt wenn dann sowieso nur an den Rollstühlen, ob jemand leicht zu schieben ist oder nicht. Hab auch gerade eine integrative Freizeit hinter mir, wo ich permanent einen unserer Rollifahrer dabei hatte. Wenn man selbst betroffen ist (als "Schieber" oder zu Schiebender) merkt man erstmal, wo es überall problematisch ist, was einem sonst gar nicht so auffällt...

Weiterhin gute Besserung! :)

LG,
Antje