Dienstag, 8. September 2009

Arbeitsamt

Heute war ich auf dem Arbeitsamt. Ich hatte mich ja schon darauf vorbereitet dass da Spaß wartet aber was dann kam übertraf wieder Alles.

1. Station - Pforte
Angestelle 1 (im folgenden A1): Bitte geben Sie mir ihr Geburtsdatum.
Ich: ja, dann und dann
A1: Ihren Namen
Ich: Margo Hexe
A1: Adresse
Ich: zuhause
A1: Ach wohnen sie nicht mehr in W.?
Ich: nein, schon seit mehr als 3 Jahren nicht. Auch nicht als ich zuletzt arbeitslos war.
A1: Ja meinen sie denn, wir haben hier aktuelle Daten?
Ich: Öhm

2. Station - großes diskretes Gemeinschaftsbüro

Angestellte 2 (im folgenden A2): Sie wohnen zuhause?
Ich: ja (denke: oh, woher weiß sie das)
A2: Sie haben die und die Telefonnummer? Die und die Handynummer? Das Bankkonto?
Ich: ja, Alles richtig. (denke:oh, das hatte ich an der Pforte aber nicht angegeben, also sind meine Daten doch aktuell)
A2: Ich brauche die Arbeitsdaten der letzten 7 Jahre. Aber die haben sie ja sicher nicht im Kopf.
Ich: doch habe ich
A2: Aber bestimmt nicht mit den genauen Daten.
Ich: doch
A2: Ja dann schauen wir mal.
Ich: gebe alle Daten an
A2: (tippt in Computer) ja da fehlt aber ein 3/4 Jahr von Januar 06 bis November 06.
Ich: ja, da habe ich Arbeitslosengeld bezogen und eine 6 monatige Maßnahme des Arbeitsamtes mitgemacht.
A2: Das steht hier aber nicht in meinen Daten.
Ich: ja, keine Ahnung. Ich bekam auf jeden Fall Geld vom Arbeitsamt.
A2: (etwas motzig) Ja, sehen sie selbst (dreht mir den Bildschirm zu) da steht Nichts. Da kann ich nichts machen.
Ich: das ist aber seltsam. Sie müssen doch wissen, das ich Geld vom Arbeitsamt bekommen habe.
A2: (sehr ungehalten) ja da kann ich doch Nichts dafür. Haben sie die Unterlagen denn noch?
Ich: ja
A2: Dann kommen Sie nächste Woche wieder.
Gespräch beendet.

Ich gehe raus mit sooooooo einem Hals. Geht ja wieder gut los mit der Arbeitslosigkeit!

Kommentare:

Ulf von Schellenberg hat gesagt…

Absolute Realsatire!
Wäre es Dir nicht so passiert, könnte man das ganze für einen Sketch halten...

Hexe hat gesagt…

Ulf ich schwöre, genauso ist das gewesen. Meine bald Ex-Kollegin war dabei. Die hatte allerdings Glück, bei ihr war kein Problem.

Ashmodai hat gesagt…

Gnarf - irgendwas ist ja immer, wenn man sowas machen muss.
ich wünsche Dir einen entspannteren Besuch beim nächsten Mal.

Hexe hat gesagt…

Ja stimmt. Aber ist das meine Schuld, wenn die ihre Daten nicht pflegen und verlieren?

Grey Owl Calluna hat gesagt…

....Jörg geht es auch immer so,...und ich,....habe das Glück? mich hinzusetzen, und diesen ganzen Spaß? zu beobachten.
Sei nicht zornig liebe Hexe. Das wollen die doch nur.
Liebe Grüße
Grey Owl

brunohs hat gesagt…

Ich hätte dieser Frau meine Meinung gesagt, das wüsste ich und dann würde ich mich hinterher noch beschweren.

Fairy hat gesagt…

dich mal ganz lieb knuddel zum Trost.
Ich kenn das "Spielchen" mitm Amt selber. Die sind da alle so drauf *rolleyes*

Lyhaire hat gesagt…

Ja es ist manchmal echt ätzend mit dem Amt. Aber ungehalten udn wütend zu reagieren (wie bruhos vorschlägt) bringt auch nichts - dann kommt man nur auf die "schwarze Liste" und das macht dann auch keinen Spass. Leider ist es so wie überall - gute miene zum bösen spiel machen bringt einen oft weiter - und anschliessend den Frust rauslassen bei sarkastischen liedchen/gedichten/texten über unfähige Arbeitsamtmitarbeoiter ist doch auch nett ;)

Detlef Knut - Autor hat gesagt…

Eine Kollegin von mir hat einen Krimi geschrieben, ich weiss gar nicht, ob der schon im Handel ist, in welchem jedenfalls der Leiter vom Arbeitsamt umgebracht und das Amt mit einer Bombendrohung in Schach gehalten wird.
Woher sie solche verrückten Ideen hat, tststs.