Sonntag, 7. Juni 2009

Bloggen

Fast jeden Tag schreibe ich hier auf, was mir so gerade in den Kopf kommt. Meistens ohne groß darüber nachzudenken. Ich bin spontan und was mir einfällt muss ich auch wieder los werden.

Gleichzeitig schaue ich aber auch gerne auf die Blogs meiner, wie ich sie nenne, Blogfreunde. Manche sind mir so ans Herz gewachsen und so interessant, dass ich es vermisse, wenn die entsprechenden Blogger mal ein paar Tage nicht schreiben. Im Moment fehlt mir der Blog von Dimebag, über die man immer herzlich lachen konnte.

Ich frage mich manchmal, was bringt uns Alle dazu, unsere Gedanken weltweit zu veröffentlichen. Denn darüber muss man sich ja im Klaren sein, Alles was wir hier schreiben kann (und wird) weltweit gelesen werden. Allzu Privates oder gar Intimes sollte man hier also nicht schreiben. Und bevor ich Fotos von Kindern hochlade frage ich die Eltern um Erlaubnis. Will ja nicht Jeder seinen Nachwuchs im Netz sehen.

Warum blogt Ihr? Ich habe damit eigentlich nur für mich angefangen. Die Resonanz spornt einen natürlich immer zum Weitermachen an. Kommentare sind gern gesehen und ich kommentiere auch gern.

Was ich auch toll finde sind die vielen neuen Dinge, die man findet. So z.B. die Seifensiederei von ElSapone. Und die vielen Künstler! Egal ob Fotos, Gemälde oder Gedichte. Ich liebe Euch!

Und ich habe so viel dazu gelernt. Über Philosophie, die ich früher nie mochte...andere Sichtweisen...Krankheiten...Tiere, Gärten und Musik............

Solange mir das noch so viel Spaß macht, werde ich auch nicht aufhören damit.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Und ich blogge zwar selbst nicht, aber habe über deinen Blog so viel Anteil daran - ich würds vermissen.....
Lieben Gruß
Lidania

Kathrin hat gesagt…

Ja das mache ich auch immer, bevor ich das Foto von jemanden reinsetze frage ich vorher, genauso wenn ich was über jemanden schreibe. Meine Familie ist zum Glück sehr ofen und tollerant.

Ja man setzt sich einfach bei vielen Blogs fest und ich glaube es wäre wirklich bei vielen Blogs "schlimm" wenn es sie nicht mehr gäbe.

RUDHI - DAILY hat gesagt…

Hallo Hexe, ist mein Kommentar nicht angekommen oder hast Du ihn abgelehnt?

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Hexe!
Wenn ich mein einjähriges Blogjubiläum habe, werde ich mal so richtig drüber nachdenken, und resümieren.
Ich schreibe halt gerne.
Es gibt im Netzt so viele Interessante Sachen, man erfährt alles Neue, auch ohne fern zu sehen, ist also informiert, und kann sich aussuchen, was man anklickt.
Es nimmt viel Zeit,..."das" hätte ich nicht gedacht....na ja...ist schon o.k., und im Moment habe auch ich nicht die Absicht damit aufzuhören.
Ganz liebe Grüße
Grey Owl

Hexe hat gesagt…

@Rudhi
Ich würde einen Kommentar von dir doch niemals ablehnen. Leider ist er nicht angekommen.

Ulf von Schellenberg hat gesagt…

Ich denke, wir Blogger haben da alle den gleichen Antrieb: Wir haben der Welt etwas zu sagen!

Ashmodai hat gesagt…

Gute Frage...wieso blogge ich?
Gerade jetzt, wo ich mich über die Persona non Grata so ärgere, die so oft schnüffeln kommt...
Ich habe irgendwann angefangen, als alle vom Bloggen sprachen. Eine ganze Weile habe ich gedacht "Was soll das? Muss ich nicht mitmachen".
Irgendwann hat der "Virus" mich angesteckt und ich sehe es jetzt als einen schönen Austausch mit Menschen, die ich zum Teil nur dadurch kenne und bei denen mir das Lesen ebenso ans Herz gewachsen ist wie bei Dir.
Gerade im Spirituellen und Künstlerischen freu ich mich immer sehr zu sehen, wie es anderen damit geht. Und auch, wenn man gemeinsame Spleens hat etc.
Bis hin zu den kleinen Alltäglichkeiten.
Ich halte es auch so, dass ich allzu persönliches nicht schreibe.

Lyhaire hat gesagt…

Nachdem ich meine Bloghistory mal so angesehen habe.... ich hab im Dezember 2003 mit dem Bloggen angefangen. Wie die meisten wollte ich einfach meine Gedanken loswerden, mein Leben teilen mit menschen die ich liebe, mnit Menschen die daran teilhaben wollen. Sicher gehört ein gutteil exibitionismus dazu. Früher war auch mein Blogverhalten ein komplett anderes als heute. Heute schreib ich interessante erlebnisse, Termine, WIPs und unspektakuläres in den öffentlichen Teil meines Blogs.
Der private Teil beinhaltet andere Dinge die nicht für jeden bestimmt sind. Träume zum Beispiel :D Ich denke es ist bei manchen der wunsch seinem sein und tun bedeutung zu verleihen der die Menschen dazu bewegt zu Blogen. :) Oder sich einen namen zu machen bei anderen. Seine Gedanken und Ideen mit der Welt zu teilen.... es gibt so viele Gründe wies blogs gibt *G*

brunohs hat gesagt…

Da geht es mir genauso wie dir. Ich habe auch nur für mich angefangen, nie mit der Hoffnung,das es jemals jemand liest. Aber das ich so einen Zuspruch finde, hätte ich ne gedacht. Habe einige Leser dazu gewonnen was mich natürlich sehr freut. Ich vermisse Dimebag auch, aber sie kommt ja wieder.

RUDHI - DAILY hat gesagt…

Neuer Versuch: Bloggen ist für mich eine Art brieffreundschaftliches Kunst-Tagebuch, anfangs mit der Absicht, neue InteressentInnen für meine Kunst-Werke aufzustöbern; und fremde Sichtweisen auf meine Arbeit und das Leben im allgemeinen kennenzulernen. Allerdings ist es manchmal schwierig, offen zu sein, denn man weiß nie, wer da einen beobachtet. Selbstgespräche mit Phantomen können zu Sozial-Autismus führen! Aber die engeren Freundschaften, die sich durch privatere Emails ergeben, waren und sind ein positiver Aspekt, der in mir den Wunsch nach einem BloggerInnen-Treffen reifen lässt. Da bin ich wohl altmodisch auf Augenkontakt imprägniert...
Sauer machen mich aber wirklich Organisationen, die sich getarnt als 'einzig wahre' Institution für alle und jeden anbiedern. Die sollen doch bitte draußen bleiben!

dosenoeffner hat gesagt…

warum ich blogge?


hmmm..weil es mir gut tut?!

Es gibt eigentlich keine Erklärung warum ich damit anfing...inspiriert von jemandem bestimmten...dachte nie das es irgendjemanden interessiert was ich denke oder schreibe...vielleicht ist es auch so...

Egal...ich fühl mich gut dabei.

Kessi hat gesagt…

Wenn ich es zur Zeit auch aus anderen Gründen (die Du teilweise kennst) nicht mehr regelmässig schaffe, zu kommentieren und ordentlich zu bloggen :-), so macht es mir doch ungemein Freude, das ganze hier mit Euch zu teilen. Der gegenseitige Austausch, die Ideen, die einzelnen Vorlieben und die jeweiligen Menschen, die dahinter stecken - ich könnte diese Liste unendlich fortsetzen - es macht einfach einen Riesenspass mit Euch allen!! Warum ich blogge, hmmmm, irgendwie hat mit HP dazu verlockt, es war der erste Blog, den ich überhaupt gelesen habe und irgendwie fand ich es interessant... anfangs dachte ich, das kann ich nie, jeden Tag was schreiben, heute könnte ich mehrmals am Tag etwas posten, weil ich viel zu viele Gedanken in mir habe. Schon lustig. Hm. Naja, zur Zeit wie gesagt tut es mir leid, muss ich den Blog etwas vernachlässigen, aber ich lese Eure Artikel immerhin alle nach und bei mir kommen auch wieder die Zeiten, in denen ich mir Zeit für jeden einzelnen nehmen kann.

Bei Dir liebe Margo kann ich nur sagen, es ist schön, dass wir uns hier gefunden haben, ich mag Deinen Blog mitsamt dem Mensch dahinter sehr und es ist immer wieder eine Freude, hier bei Dir Gast sein zu dürfen. Dankeschön dafür!! :-)

Ganz liebe Grüße und einen super Dienstag - Kessi

Astraryllis hat gesagt…

Liebe Hexe,

ein interessantes Thema wirfst Du da auf.
Ich begann zu bloggen, weil ich mich alleine fühlte. Anfangs dachte ich gar nicht daran Kommentare zu bekommen und von mir aus hätte ich auch damals bei niemanden im Blog kommentiert.
Doch dann bekam ich meine ersten Kommentare und verlor meine Scheu.

Ich habe Phasen, da könnte ich abdauernd etwas bloggen und dann mag ich wieder nicht so recht. Aber ein wenig exhibitionistisch finde ich bloggen auch.
Und außerdem ist es schön auf diese Weise am Leben anderer Menschen Teil zu haben.

Liebe Grüße,
Astraryllis.