Montag, 16. Februar 2009

Urlaub - Träumerei

Heute sah ich auf dem Kalender im Büro, dass ich nächste Woche Urlaub habe. Den brauche ich auch und ich freue mich drauf. Natürlich fehlt uns das Geld um weg zu fahren aber auch zuhause ist es wunderschön.

Eigentlich bin ich noch nicht sehr viel in der Welt herum gekommen. Bald bin ich 55 und Urlaube gab es nicht sehr viele in meinem Leben. Aber an Einige erinnere ich mich wirklich sehr gerne. Andere wiederum sind nur noch Erinnerungsschatten.

In meiner Kindheit war ich vielleicht 3-4 mal mit meinen Eltern in Urlaub. Immer ins Gebirge, was ich nicht mochte. Meine Eltern waren ja schon 40 und 50 Jahre alt als ich geboren wurde und unsere Ferien bestanden eben aus "alte Leute Aktivitäten" wie spazieren gehen, Museen und Schlösser besichtigen usw. Kein bißchen kindgerecht eben. Aber ich nehme ihnen das heute nicht mehr übel, sie kannten eben nichts anderes.

Mein mondänster Urlaub war November/Dezember 2000 eine gewonnene Kreuzfahrt mit dem früheren TV Traumschiff *Astor*. Ich bin eigentlich nicht der Typ für eine Kreuzfahrt. Ich habe für so etwas weder die passende Kleidung noch die passenden Manieren. Aber es war so herrlich. Los ging es in Nizza, wo wir (mein damaliger Mann und mein 10 jähriger Sohn) mit dem Zug hingefahren sind. Weil wir der Pünktlichkeit der Bahn nicht trauten, sind wir schon einen Tag früher angereist und haben im billigsten Hotel von ganz Nizza übernachtet. Ich weiß nicht, was abenteuerlicher war, die 20 Stunden Bahnfahrt oder das Hotel.
Aber die 14 Tage auf dem Schiff waren echt ein Erlebnis. Wir haben uns wunderbar verwöhnen lassen und die Landausflüge waren wirklich interessant. Von Nizza ging es nach Athen, wo wir mit dem Bus nach Alt-Korinth fuhren. In den Ruinen dort wurde mir plötzlich bewusst, dass ich auf dem gleichen Steinpflaster lief, wo 2000 Jahre zuvor der Apostel Paulus zu den Korinthern predigte. Dann ging es nach Zypern. Der dortige Ausflug ging auf den Berg Olymp. Zypern bietet innerhalb von 2 Stunden Busfahrt alle Landschaften von Steppe bis dichtem Wald. Und auf dem Berg gab es dann einen großen Kiosk, wo man von kandierten Mandeln über Erotic-Wein bis zu Pornofilmen Alles kaufen konnte.
Von Zypern ging es nach Kreta. Dort fuhren wir auf eigene Faust in die Stadt Chania und fanden eine riesige Markthalle, die uns faszinierte. Die Busfahrt in Bussen mit griechischen Buchstaben, die wir natürlich nicht lesen konnten war echt spannend aber wir kamen wieder pünktlich zurück zum Schiff. Bei der abendlichen Abfahrt von Kreta geriet unser Schiff in einen Sturm mit Windstärke 12. Ich fand das total aufregend aber ich glaube, außer mir waren höchstens 1/3 der Passagiere der gleichen Meinung.
Dann waren wir noch 2 Tage in Ägypten, wo wird das Ägyptische Museum in Kairo, die Pyramiden und Alexandria besuchten. Ägypten hat mich immer fasziniert. Die alte Hochkultur war schon mit 14 eines meiner Lieblingsthemen und ich habe jedes Buch verschlungen, das ich darüber fand. Aber vom modernen Ägypten bin ich zutiefst enttäuscht und ich werde sicher nicht mehr dorthin fahren.
Auf dem Rückweg standen noch Neapel mit Pompeji und Rom auf dem Programm. Pompeji ist unglaublich faszinierend. Ich hätte Tage dort verbringen können. Aber ansonsten finde ich eher, man kann nach Italien fahren, muss man aber nicht.

Mein schönster Urlaub war 1996 in Frankreich. Ich liebe Frankreich und würde gern mal wieder dorthin fahren. In die Bretagne aber ganz besonders gern in die Gascogne. 1996 waren wir in Lupiac auf dem Bauernhof von Solinger Freunden, die dorthin ausgewandert sind und einen Campingplatz betreiben. Wir hatten dort für 2 Wochen einen Wohnwagen gemietet und es war wirklich wundervoll.
Jeden Abend saßen wir vor dem Camper unter einem riesigen uralten Walnussbaum und genossen den roten Landwein und den Blick über einen der mehr als 20.000 künstliche Seen. Fast täglich hatten wir ein Ausflugsziel. Das reichte von der Biscaya bis in die Pyrenäen. Wir waren in Lourdes und in Condom. In Auch, der Hauptstadt des Departements, und etlichen mittelalterlichen Klöstern und Dörfern. Oder auch einfach im Nachbardorf zum Schwimmen in wunderbar weichem Seewasser.
Es war eine völlig andere Welt. Die Uhren gingen langsamer und die Menschen waren durchweg freundlich und lustig. Wir waren auf Dorffesten und lernten eine Menge Einheimische kennen. Unsere Kinder durften zusehen als die Milchziegen gemolken wurden und in einem Chateau miterleben, wie der Wein für den Armagnac gekeltert wird.
Lupiac ist ein winziges Dorf im Departement Gers und nachweislich der Geburtsort des armen Landadeligen D'Artagnan, der es in Paris am Hof zu einiger Berühmtheit brachte. Ja, es gab ihn wirklich. Dieser Urlaub war so schön und märchenhaft, dass ich noch heute gerne an ihn denke.

Ansonsten war ich nur noch ein paarmal in Spanien und Mallorca, was ich so sehe wie Italien. Man kann, muss aber nicht. Holland kenne ich nur von Tagesausflügen oder Kurzurlauben in den verschiedenen Center Parcs, die ich sehr schön finde. Auch die Ostsee oder der Westerwald waren mal für 1 oder 2 Wochen unser Urlaubsziel. Aber das war es dann auch schon.

Mein letzter Kurzurlaub war Silvester vor 3 Jahren, wo Tom und ich unsere verspäteten Flittertage in London verbrachten. Das war auch sehr schön. Besonders das gemütliche Landhotel in Greenwich.

Ich glaube nicht, dass wir es uns noch einmal leisten können in Urlaub zu fahren. Aber wenn ich mir einen Urlaub wünschen könnte, dann würde ich wahnsinnig gern mal nach Schottland oder Irland fahren. Oder Beides. Träumerei eben.

Kommentare:

Kessi hat gesagt…

Beim Lesen Deines Berichtes kommt Urlaubsstimmung auf... :), das mit der Kreuzfahrt klingt auch klasse und Schottland oder Irland war ich auch noch nie, würde ich auch gerne mal sehen... mitträum...

Ulf von Schellenberg hat gesagt…

Wow, die Kreuzfahrt hätte ich auch gern gemacht, ich finde die antiken Hochkulturen am Mittelmeer sehr faszinierend!
Chania ist wunderschön, als ich durch die Gassen wandelte, erwartete ich jederzeit, dass mir ein Kreuzritter über den Weg läuft!
Mallorca hat wunderschöne Landschaften zu bieten, wenn man sich mal abseits der Touristenpfade bewegt!
Mein schönster Urlaub war die Hochzeitsreise nach Bali, dort ist man wirklich in einer komplett anderen Welt!

bruno hat gesagt…

ich bin auch nicht der Typ eine Kreuzfahrt, aber wenn ich eine gewinnen würde dann würde ich sie auch machen.