Mittwoch, 25. Februar 2009

Do sin mer dabei, datt is prihima....

Ja liebe Blogfreunde, ich melde mich zurück. Ich war auf dem Karneval und heute musste ich mich erstmal erholen.

Wie ihr ja sicher wisst, bin ich aktives Mitglied in einem unabhängigen Kommunalwahlbündnis. Und seit es uns gibt, haben wir uns zur Tradition gemacht, beim Rosenmontagszug mitzugehen.
Wir sind dann immer so 10 bis 20 Leute, ausnahmslos Karnevalsmuffel, die sich in letzter Minute ein Motto ausdenken und dann was basteln und beim Zug für Stimmung sorgen. Und das mit möglichst wenig Geld, denn das haben wir nicht. Schließlich finanzieren wir uns ja selbst.

Dieses Jahr wandelte sich das Motto von *Robin Haug* (Franz Haug ist unser OB, mit dem uns eine Hassliebe verbindet) über Schwimmbad-Dilemme bis zur *Gesellschaft zur Rettung Not leidender Banken*.


Da Tom und ich unmittelbar an dem Aufstellplatz des Zuges wohnen, trafen sich wieder Alle bei uns um sich umzuziehen und letzte Vorbereitungen zu
treffen. Unsere Kater fanden das garnicht so toll. Aber da müssen sie durch.



Wir hatten auf einem Bollerwagen eine selbstgebaute (Pappkarton) Truhe mit Styroporzähnen, dem "Milliardenloch". E
ins unserer Vorstandsmitglieder trug eine Merkel-Maske und sammelte bei uns armen Bürgern die letzten Euros ein. Zwei unserer Mitglieder waren Banker und Spekulant mit großer Zigarre. Die schnorrten die Zuschauer an.

Lidania, die ja für uns auch im Stadtrat ist, hatte sich als Oma Meier verkleidet und die andere Stadträtin war ein sehr hübsches Konjunkturpaket.


Hier Oma Meier

und das Konjunkturpaket


















Ich hatte die ehrenvolle Aufgabe, bei den Zuschauern für Stimmung zu sorgen. Wir
hatten unsere mobile Lautsprecheranlage dabei und ich sang nette Liedchen wie z.B.

"1 und 2 und 3 und 4
deutsche Banken retten wir.
5 und 6 und 7 und 8,
unser Geld wird platt gemacht.
9 und 10
Angie kann nach Hause geh'n" im flotten Rock'n Roll Rhytmus.







Oder auch ein Wolle Petry Hit kam uns zu pass:

"Das ist Wahnsinn,

warum zahlen wir für die Banken?
Banken, Banken, Banken.
Eiskalt ham sie uns're Moneten geklaut.
So ein Wahnsinn,
was macht ihr mit unseren Steuern?
Steuern, Steuern, Steuern.
Eure Schulden hier,
die zahlen nicht wir!"

Dazwischen verteilten wir bereits ausgefüllte Überweisungsscheine über 1.000.000.000 Euro für die Not leidenden Banken. Die Leute, die das annahmen wurden dann von mir auch noch interviewt. Es war echt lustig und die Zuschauern haben unser Anliegen auch verstanden und machten mit.

Insgesamt haben wir wieder für etwa 200 Euro Bonbons und kleine Spielsachen geworfen und die Kinder waren froh, das sie von uns die leckeren Sachen von der Firma, die auch Erwachsene froh macht bekamen. Die schmecken wenigstens.


Wir selbst haben uns den Karneval und den Umzug mit einem Fässchen Bier und Likör auf dem zweiten Bollerwagen lustig getrunken und anschließend noch in unserer Nachbarkneipe ein Fazit gezogen.

Nächstes Jahr machen wir wieder mit.


Copyright der Fotos: C. Gärtner Zum Vergrößern Fotos anklicken.

Kommentare:

brunohs hat gesagt…

Das kam doch mit Sicherheit gut an bei den Zuschuenden Passanten. Da habt ihr bestimmt den richtigen Punkt getroffen oder? was hast du den die Zuschauer so alles gefragt?

Hexe hat gesagt…

Ich bin auf die jeweiligen Kostüme eingegangen. Meistens hab ich gefragt, ob die Leute schon für ihre Bank gespendet haben. Dann kam ja in der Regel ein Nein. Dann hab ich gefragt, ob sie denn in den nächsten Tagen Geld vom Konto holen wollen. Bei einem Ja hab ich dann gesagt, geht nicht, die Bank ist platt.

So in der Richtung. Da waren auch Schotten, das war dann schon sehr lustig, die waren nämlich geizig.

Kessi hat gesagt…

Hoffe nur, dass wir nicht wirklich eine Inflation bekommen, ehrlich...

So wie Du es geschildert hast, war es auch sicher interessant und ihr hattet da auch ein echt weltbewegendes Thema... Bin mal gespannt auf die Bilder.

Liebe Grüße und einen schönen Aschermittwoch - Kessi

Ulf von Schellenberg hat gesagt…

Wie hat denn Dein Knie das durchgehalten?
War doch bestimmt anstrengend, oder?

rainer hat gesagt…

Liebe hexe,

das war ja mal ein aufklärerische Karneval, gute Ideen von guten Leuten...Supi...LG Rainer

Hexe hat gesagt…

@Ulf
Ja das war Gift für mein Knie. Aber ich hatte vorgebeugt und mich als "Sportverein" verkleidet und meine Nordic Walking Stöcke dabei. So konnte ich mich unauffällig aufstützen.

Allerdings hatte ich gestern große Probleme zu laufen. Bis zur Marktsaison muss sich da was ändern sonst hab ich ein Riesenproblem.

Ulf von Schellenberg hat gesagt…

Gute Besserung!