Dienstag, 13. Januar 2009

Matsch

Seit 2 Tagen haben wir hier bei uns wieder Plusgrade. Die Gehwege werden allmählich wieder Schnee- und Eisfrei. Das wurde auch Zeit. Gestern erzählte mir meine Kollegin, dass sie in der letzten Woche ganz übel kurz vor unserem Büro auf dem Bürgersteig ausgerutscht und gestürzt ist. Sie war sogar kurz besinnungslos und ihr musste geholfen werden. Zum Glück ist nicht weiter was passiert und es geht ihr gut.

Ich finde es nur immer so schade, dass aus dem wunderschönen reinen weißen Schnee immer dieser hässliche grau-braune Matsch werden muss. Nach kurzer Strecke sind die Schuhe nass und von hässlichen weißen Rändern bekränzt. Hunde laufen mit angewiderter Miene durch das Gemisch aus Wasser, salzhaltigem Streugut und Dreck. Wenn man die Straße überqueren will, muss man aufpassen, dass vorbeifahrende Autos oder gar Busse einen nicht bespritzen.

Der Himmel ist grau wie Blei und macht auch nicht gerade gute Laune. Fast Jeder hustet oder niest und ist missmutig. Eigentlich wäre es am Besten, morgens einfach im Bett zu bleiben und den Tag zu verschlafen.

Erst abends, wenn Tom und ich gegessen haben und den Feierabend genießen können, wird es besser. Einen schönen Tee oder Kakao, oder auch mal ein Glas Wein, schnurrende Katzen und irgend etwas machen was Spaß macht. Das tut gut. Oder ein schönes Bad mit einem entspannenden Öl drin.

Was macht ihr gegen diese depressive Stimmung, die das Wetter momentan verbreitet?

Kommentare:

Kessi hat gesagt…

Musik hören/machen, singen, ein schönes Bad, lesen, Kerzen anzünden, dichten, einfach das "zuhause" ein bissel zelebrieren... :)

Ulf von Schellenberg hat gesagt…

Das ist halt die Kehrseite des Schnees, wenn man in der Stadt wohnt, dieser graue, dreckige Matsch ist wirklich scheußlich!
Glücklicherweise sehe ich wenig davon, da es noch dunkel ist, wenn ins Büro fahre und schon fast wieder dunkel, wenn ich zuhause bin, meine Depressionen halten sich daher in Grenzen!

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Hallo, liebe Hexe!
Siehst Du, ich hab´s gewußt. Würdest auch lieber mal einen Tag im Bett bleiben und Dir vielleicht noch einen Tag was Gutes tun,....der Feierabend ist doch viel zu kurz...oder?
Ja, das mache ich gerne, die Menschen dazu anstiften, dass sie "das" tun, was sie eigentlich möchten, wonach sie sich sehen.....grins!
Genz liebe Grüße
Grey Owl

Hexe hat gesagt…

Liebe Eule,
eigentlich weiß ich meistens garnicht was ich möchte. Ich arbeite gern, denn mein Job ist eigentlich auch mein Hobby.

Ich arbeite ja für die Bürgerwahlinitiative, in der ich selbst Mitglied bin. Und da wir im Stadtrat Politik machen, die wirklich für die Menschen ist und nicht dafür, das ein paar Politiker sich die Pfründe teilen, sehe ich wirklich einen Sinn in meinem Job. Auch wenn es manchmal arg viel Arbeit ist ich/wir wissen ja wofür wir das machen.

Ich bin eben einfach ein Nachtmensch und bleibe immer lange auf. Dann würde ich gern morgens noch liegen bleiben. Besonders bei dem Wetter.

amala hat gesagt…

hallo moira,

im moment bekomme ich vom wetter nicht viel mit (erst morgen wieder, da muß ich raus), aber daß es nicht richtig hell wird, macht mir auch zu schaffen. ich hänge zuviel im netz rum und kann mich zu nix so richtig aufraffen, dabei wäre ablenkung die beste medizin.

lg,
amala