Sonntag, 30. November 2008

Welt-AIDS-Tag

Die Rote Schleife



Morgen am 1. Dezember ist der Welt-Aids-Tag.

Seit es diese Krankheit gibt, gibt es immer wieder neue Vermutungen oder auch Forschungen, woher sie eigentlich kommt. Die Einen sagen, es ist eine Mutation von Viren einer Krankheit bestimmter Affen. Andere behaupten, amerikanische Militärforscher haben mit einem Virus geforscht, um neue Kampfstoffe zu entwickeln und der ist dann außer Kontrolle geraten.

Wie auch immer, Jeder ist gefordert, die weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern. Denn wenn man erstmal HIV Träger ist, gibt es kein Zurück mehr. Also: es gibt Kondome, nutzt sie auch.

Wenn ich manchmal im Fernsehen oder in Zeitungen sehe, dass "brave" Ehemänner immer noch Prostituierten mehr Geld für ungeschützten Verkehr bieten und damit nicht nur ihr eigenes Leben, sondern auch das ihrer Frauen und Kinder aufs Spiel setzen, kommt mir das Kotzen. (Sorry)

Oder der Aberglaube in manchen afrikanischen Ländern, der Verkehr mit Jungfrauen schütze vor AIDs oder heile sogar. Das führt dazu, dass sogar kleine Mädchen vergewaltigt werden.

Aber fast noch schlimmer finde ich, dass trotz aller Aufklärungskampagnen unsere Jugend immer noch so leichtsinnig ist. Wenn man die Talkshows im TV sieht, wo immer wieder frühe Schwangerschaften Thema sind oder unter mehreren Männern der Vater eines Kindes ermittelt werden muss, dann zweifele ich daran, dass der Gebrauch von Kondomen wirklich alltäglich geworden ist.

Und nicht zuletzt die immer wieder auftauchenden Halb- oder Unwahrheiten über die Arten der Verbreitung. Ja klar, die Schwulen sind es schuld......mir kann das nicht passieren....ich schaue mir doch an mit wem ich schlafe....bla, bla, bla

Sagt mal, sind wir Menschen eigentlich wirklich so dumm? Oder macht es uns einfach Freude, uns wie die Lemminge selbst umzubringen?

Samstag, 29. November 2008

Weihnachtsmarkt

Heute war ich mit meinem Liebsten auf dem Solinger "Weihnachtsmarkt". Ich muss sagen, dieser Markt hat seine Bezeichnung "langweilig und kommerziell", die er kürzlich in der Veröffentlichung einer Studie von Hagener Studenten bekam, wirklich verdient. Und dabei wurde für diese Studie noch der Markt von 2007 untersucht. Der diesjährige ist noch viel furchtbarer.

Allerdings darf man dabei nicht vergessen, dass es an jedem Adventssonntag auch noch einen Weihnachtsmarkt in einem der 5 Stadtteile gibt. Dieses Wochenende ist Höhscheid an der Reihe. Der schönste Solinger Weihnachtsmarkt ist allerdings am 4. Adventwochenende der "Romantische Weihnachtsmarkt auf Schloss Grünewald" .

Trotzdem freue ich mich heute schon auf den Besuch des Mittelalterlichen Weihnachtsmarktes in Köln am Schokoladenmuseum, den wir am 3. Adventsonntag besuchen wollen.

Etwas Schönes habe ich aber doch heute in Solingen gefunden. Einen großen beleuchteten Papierstern fürs Fenster. So einen wollte ich schon immer haben. Ich weiß, die kann man auch selber basteln. Nur bin ich ein absoluter Bastel-Legastheniker......

Donnerstag, 27. November 2008

Liebslingsorte Stöckchen von Ashmodai

Ich hab mir mal ein Stöckchen von Ashmodai mitgenommen. Man soll seine Lieblingsorte per Webcam zeigen. Nun gibt es ja nicht von allen Orten eine Webcamübertragung, deshalb erweitere ich das auch auf Fotos.

Mein absoluter Lieblingsplatz und auch Kraftort ist die Rhumequelle am Rand des Harz. Auf meiner alten Homepage habe ich mehr darüber geschrieben. Das kann man hier nachlesen.



Dann bin ich auch gern in meiner Stadt, Solingen. Viele der Bürger meckern dauernd weil sie dies und jenes nicht schön finden. Aber ich liebe es hier zu leben. Wir si
nd als Großstadt umgeben von Wald, haben ein wundervolles Schloss, Museen, Theater, Kino usw. Ich finde es einfach toll hier und will auch nicht weg.


Hier tanzt die Wahre Bergische Ritterschaft auf Burg zur Musik von Triskehle.










Und hier ein Blick über das abendliche Solingen. Auch hier kann man das Bild anklicken.





Ich finde es auch in England sehr schön. Und zwar speziell in Greenwich bei London. Ich fand es dort so ruhig und entspannend. Und das, wo das naheliegende London an Silvester aus allen Nähten platzte. Es gibt dort einen wundervollen Park, in dem auch das Observatorium und der Nullmeridian liegen. Bild anklicken für Infos.




Noch ein Kraftort von mir ist der Sandberg zwischen Haan und Hilden im Rheinland. In Haan bin ich geboren und aufgewachsen. Die "Hildener Heide" war ein beliebtes Gebiet meiner Eltern für den obligatorischen Sonntagsspaziergang. Ich bin total vernarrt in dieses Stückchen Erde. Es ist wie eine Miniausgabe der Lüneburger Heide. Mit Heidekraut, Birken und Allem was dazu gehört. Leider verschwindet immer mehr

von dieser wundervollen Landschaft obwohl sie als Landschaftsschutzgebiet und teilweise sogar als Naturschutzgebiet ausgewiesen ist.

Einen Lieblingsplatz teile ich mit Ashmodai. Köl
n. Ich liebe Köln. Früher habe ich immer gesagt, wenn ich schon in einer Metropole leben müsste, dann in Köln. Als ich dann meinen Mann, einen Kölner, heiratete, habe ich das in die Tat umgesetzt. Aber ich habe dieses Experiment schon nach ganz kurzer Zeit abgebrochen und bin mit Tom wieder nach Solingen gezogen. Köln ist toll als Stadt zum besuchen aber für mich nicht um dort zu leben. Zu groß.


Wenn ich jetzt noch einen Lieblingsplatz nennen soll, an dem ich noch nie war aber immer schon davon träume, dann ist das Schottland. Ich wünsche mir, dass ich einmal im Leben dorthin komme. Und ein Besuch von Loch Ness darf dann auf keinen Fall fehlen. Für einen Blick auf den See einfach das Bild anklicken.

Und nun gebe ich das Stöckchen weiter an Jeden, der es mitnehmen möchte.













Mittwoch, 26. November 2008

Mein blödes Knie

Gestern auf dem Weg zur Arbeit habe ich mich beim Aussteigen aus dem Bus irgendwie vertreten. Der Schmerz in meinem kaputten Knie war ziemlich heftig und mittags konnte ich kaum noch laufen. Abends war es dann ziemlich angeschwollen und musste gekühlt werden.

Also war ich heute mal wieder beim Doc und hab mich quälen lassen. Er meinte, es könnte durchaus ein Riss oder Anriss des Meniskus sein. Na toll.

Nun bin ich 3 Tage krankgeschrieben und darf demnächst in die Röhre. Schüttel....

Nun mache ich mir doch schon einige Sorgen. Vor allem, weil ich vor 5 Jahren am anderen Bein schon eine Umtellungsosteotomie hatte und das nicht gerade angenehm war. Das ist auch jetzt meine Befürchtung, dass so etwas wieder gemacht werden muss.


Mittwoch, 19. November 2008

Keltenkreuz die II.

Hier noch ein Link zu weiteren Informationen zum Thema Verbot des Keltenkreuz.

Liebe

Hier mal wieder ein Gedicht von mir. Ich kann mich nicht mehr erinnern, wann ich es geschrieben habe aber ich denke vor etwa 2-3 Jahren.

Liebe?


ein Bild



Liebe kann Glück sein.
Liebe ist Schmerz.
Liebe ist Lachen.
Liebe ist Scherz.

Du gibst so vieles,
oder gibst nichts.
Du bekommst alles,
oder zerbrichst.

Liebe ist Lüge
oder Betrug.
Liebe ist Wahrheit.
Aber genug?

Du kannst sie nicht fassen,
kannst sie nicht sehen.
Du kannst sie nicht kaufen,
kannst nur um sie flehen.

Liebe ist Achtung.
Sie hat viele Namen.
Liebe ist so vieles,
was wir niemals ahnen.

Du kannst sie dir wünschen.
Und plötzlich, jedoch.
Wenn du sie erkämpft hast,
willst du sie dann noch?


ein Bild

Dienstag, 18. November 2008

Ein neuer Award


Das ist der Lemonade-Award. Ich erhielt ihn von Astraryllis, die ihn wiederum von Ray hat.

Die Regeln dieses Award:

* Packe das Logo auf Deinen Blog oder Post.

* Nominiere mindestens 10 Blogs die große Werte zeigen oder denen du dankbar bist!

* Vergewissere Dich, dass Du die Nominierten innerhalb des Posts verlinkst.

* Lass' Sie wissen, dass sie den Award bekommen haben indem Du einen Kommentar bei Ihnen auf dem Blog hinterlässt.

* Teile die Zuneigung und verlinke diesen Post mit der Person von der Du den Award bekommen hast.


So, nun muss 10 Blogs nominieren. Da muss ich aber echt überlegen.

Also, die ersten drei sind:

Bruno's natürlich
Ulf von Schellenberg
Ashmodai

Dann würde ich gerne noch ein paar Blogs nominieren aber ich weiß, dass diese keine Awards annnehmen. Trotzdem wären sie auf meiner Liste und ich gebe sie wenigstens an.

Voodooschaaf
Thorus damit er endlich weiter macht
der Sir, der nie antwortet

Über den Rest muss ich nachdenken, denn einen Award gebe ich nicht einfach so weiter.


Keltenkreuz verboten?

Nun ist es also soweit, man verbietet auch offiziell unsere uralten heidnischen Symbole, weil man sie angeblich mit Nazisymbolen in Zusammenhang bringen kann.

Hier ein Link zu einem Artikel, in dem berichtet wird, dass
der Bundesgerichtshof das stilisierte Keltenkreuz verboten hat.

Also eine stilisierte Version der alten keltischen Kreuze. Zugegeben, es sieht ein wenig wie ein Hakenkreuz aus. Aber darf man sich als Heidin und geschichtsbewusster Mensch denn von den Rechten Alles nehmen lassen? Dürfen wir von Triskehle dann auch bald nicht mehr unseren Bandnamen benutzen?

Hier ein Bild von einem alten Keltenkreuz:

Hier noch ein weiterer Link zu diesem Urteil. Ich hoffe, ich habe mich jetzt nicht schon strafbar gemacht, weil ich darüber berichtet habe.



Und das, wo ich doch allgemein als Linke bekannt bin und nichts mit Nazisymbolen am Hut habe. Sauer bin.......







Sonntag, 16. November 2008

Ein Stöckchen von Astraryllis

Heute bekam ich das erste von Astraryllis selbst erdachte Stöckchen und ich nehme es gerne auf.

Welches Buch (oder DVD oder CD) würdest Du gerne

1. dem Papst
2. Freud
3. einem bestimmten Lehrer aus Deiner Schulzeit
4. einem Gentechniker
5. Eurer Mutter
6. Eurem Vater
7. einer beliebigen Person (bitte diese Person kurz in Worten beschreiben)

schenken? Und warum (Bitte einen kurze Beschreibung schreiben)?

Allen, die daran teilnehmen viel Freude damit.


Also, hier meine Antworten:
1. *Der Bastard von Berg* von Edgar Noske weil es eines meiner Lieblingsbücher ist und das Erste, in dem ich von einem möglichen Erben Jesus las.

2. *Wer bin ich und wenn ja wie Viele?* von David Precht. Ich denke, dieses Buch ist genau richtig für Herrn Freud. Außerdem kenne ich den Autor noch aus seiner Kindheit und mag seine Familie.

3. *Im Westen nichts Neues* von Erich Maria Remarque für Herrn Wöschke, der uns vor mehr als 40 Jahren unterrichtete und liebend gern von seinen Abenteuern während des 2. Weltkrieges erzählte.

4. *So lasst uns denn ein Apfelbäumchen pflanzen* von Hoimar von Ditfurth weil es vor 20 Jahren schon die Gefahren der Forschung beschrieb.

5. *...Tochter sein dagegen sehr* von Marylin Boynton und Mary Dell. Es beschreibt wunderbar die üblichen Mutter-Tochter-Konflikte

6. *Marco Polo-Paris* weil er vor dem 2. Weltkrieg in Paris sehr glücklich war aber "heim ins Reich" musste. Und dann nie mehr die Gelegenheit hatte noch einmal dort hin zu fahren.

7. *Das Egoisten Training* von Josef Kirschner. Für Jemand, der eigentlich in diesem Bereich nicht mehr viel dazu lernen kann.


Ich gebe das Stöckchen weiter an Bruno's, Ashmodai, Ulf und den Sir.

Freitag, 14. November 2008

Just for fun

Da ich ja schon ein wenig älter bin, hier mal ein passendes Foto.




Image Hosted by Cetrine.net

Mittwoch, 12. November 2008

Welche Tarot Karte bist du?

Gesehen bei Ashmodai. Und gleich mit meinem Vornamen ausprobiert.







You Are The Hermit



You posses a great deal of wisdom and the ability to see people for who they are.

You are always looking ahead at the future, developing visions.

A loner, you tend to travel by yourself through life, seeking your own truth.

You don't crave material things or fancy titles. You have no baggage.



Your fortune:



It's possible that there is a unknown guiding figure in your life, ready to help you.

All you have to do is find this person and seek their advice.

It's also possible that you need to start seeking the meaning of your own life.

Either way, there's some deep thinking you need to undertake, and it needs to be done soon.

What Tarot Card Are You?

Und das hier kommt bei meinem Lieblingsnick Moira heraus.








You Are The Fool



You are a fascinating person who is way beyond the concerns of this world.

Young at heart, you are blissfully unaware of any dangers ahead.

You are a true wanderer - it has be difficult finding your place in this world.

Full of confidence, you are likely to take a leap of faith.



Your fortune:



You are about to embark on a new phase in your life.

This may mean changing locations, jobs, friends, or love status.

You are open about what the future will bring, and free of worry.

You have made your peace with fate, and you're ready to start down your new path.

Donnerstag, 6. November 2008

Wie man es schafft 57.000 Euro Mehrkosten als Sparen zu verkaufen

Heute war mal wieder Stadtratsitzung in Solingen angesagt. Punkt 7 der Tagesordnung, ein an sich löbliches Unterfangen, es soll und muss gespart werden. Diesmal sollten die Gelder zur Fraktionsfinanzierung gekürzt werden. Jubel, endlich sparen auch mal die Politiker an sich nicht nur an den Bürgern.

Leider haben sich die große Koaltition aus CDU und SPD das so vorgestellt, dass man den kleineren Fraktionen eine Menge Geld weg nimmt und den beiden Mehrheitsparteien, also ihnen selbst, zuschustert. Dabei sollten nebenbei ca 100.000 Euro für den Stadtsäckel gespart werden.

Ein Aufschrei ging durch die Opposition. Mit weniger Geld könne man keine politische Arbeit mehr machen.

Einzig SOLINGEN AKTIV machte einen alternativen Sparvorschlag, der noch weiter ging. Dort sollten alle Ratsfraktionen Gelder abtreten und ein neuer, gerechterer aber eben mit weniger Geld rechnender Plan wurde vorgelegt. Dabei ergab sich eine Ersparnis von fast einer Viertelmillion pro Jahr.

Nach kurzer Verhandlung gab es dann noch einen 3. Vorschlag. Diesmal wurde den kleinen Fraktionen etwas weniger Geld abgeknapst, der FDP sogar ein Mehrbetrag zugesprochen. Allerdings nur unter der Bedingung, dass SPD und CDU sich noch reichlicher bedienen. Und als kleine Meinungsbildungshilfe gab es die Drohung: "Wenn ihr nicht dafür stimmt und zwar ohne Diskussionen, bekommt ihr eben den ersten Vorschlag, mit einer Halbierung eurer Gelder."

Was geschah? Welche Überraschung. Außer den beiden Ratsfrauen von SOLINGEN AKTIV stimmten ALLE für den 3. Vorschlag. Ende vom Lied: die "Ersparnis" wird der Stadt Solingen nun Mehrkosten von ca. 57.000 Euro pro Jahr bringen.

Bin ich nun verrückt oder werden wir wieder mal von den Christlich und Sozialen Parteien über den Tisch gezogen?

Ich hoffe, bei der Kommunalwahl nächstes Jahr, werden die Solinger Bürger endlich aufwachen und denen die Quittung geben.

Sonntag, 2. November 2008

Trauer

Nun bist du also gegangen.
Hast es nicht mehr ertragen
nur noch leere Hülle,
schon längst nicht mehr bei uns.

Er wartete sicher auf dich
so wie du es dir immer gewünscht hast.
Dort, wo du jetzt bist
für immer befreit von allen Leiden.

Wir sind noch wie betäubt.
Aber wir trösten uns damit
dass du nun in einem besseren Land bist.
Vergessen wirst du nie sein.



Ich verabschiede mich voller Trauer von meiner Schwiegermutter,
die Allerheiligen still und friedlich von ihrem langen
Leiden erlöst wurde.

Samstag, 1. November 2008

Ein ganz "normaler" Katertag



Heute morgen schlafen unsere Futterspender aber mal wieder lang. Müssen die denn garnicht zur Arbeit? Ist ja schließlich schon 5 Uhr, da steht wenigstens Herrchen normalerweise auf.

Na dann stellen wir uns eben vor die verschlossene Tür zum Schlafzimmer und machen ordentlich Krach. Klar, das funktioniert immer. Hurra, Herrchen kommt. Hurra, es gibt ein Beutelchen mit diesem mega leckeren Kitekat. Wer will denn schon das popelige Trockenfutter, wenn es Lachs in Gelee gibt?





Aber he, wieso verschwindet Herrchen denn wieder? Ist der etwa noch müde. Na gut, bis 8 Uhr lassen wir euch s
chlafen aber dann gehts los!

Aufstehen! Futter! Kater bespaßen! Frauchen
krabbelt aus dem Bett und kommt aus der Tür. Da huschen wir mal lieber schnell ins Schlafzimmer, falls sie uns nix gibt. Wir kommen nur, wenn wir was Feines bekommen. Am liebsten Knabberstangen aus der berühmten Discount-Kette mit dem großen A.

So, und nun wird getobt. In 0,2 Sekunden durch das gesamte Wohnzimmer. Über den Tisch, die Couch und auf den Kratzbaum. Son Mist,
der ist auch nicht gerade stabil. Wuchtige Sprünge von 2 Katerchen von ca. 5,5 Kilo muss der doch aushalten. Schließlich sind wir doch erst 11 Monate alt geworden. Aber, wir haben ja auch am Anfang nicht verraten, dass wir halbe Main-Coon Kater sind und vorhaben, diesem Prachtexemplar den Rang abzulaufen.


Infos zu dem Riesenkater? Bild anklicken.

Unsere Futterspender scheinen auch Hunger zu haben denn sie frühstücken. Und was die für leckere Sachen haben. Besonders die Margarine und die Erdnussbutter scheinen interessant zu sein aber die sind sooo geizig uns lassen uns nicht ran. Dann versucht Gimli es eben von unten und angelt sich von unten ein Stückchen Toast mit Schinken von Frauchens Teller.

Nach dem Frühstück sind wir aber müde. Legolas streckt sich auf der Couch aus und schläft fest und Gimli erobert gerade einen Schlafplatz auf Herrchens Scho
ß.



Die Bilder von Legolas sind etwa 2 Monate alt






Fortsetzung folgt