Donnerstag, 18. September 2008

Das Licht

Ich hab mal in meinen älteren Gedichten geblättert und dabei dieses hier gefunden.


Das Licht

Das Dunkel umfängt mich

und macht mich blind.

Ich sehe den Weg nicht

verloren wie ein Kind.



Das Dunkel hält mich

ganz fest - auch mein Herz.

Ich möchte hier weg,

ich fühle nur Schmerz.



Hinten im Dunkel

da seh ich ein Licht.

Ganz ruhig scheint es.

Fragt, siehst du mich nicht?



Bitte verlösch nicht

zeig mir den Weg.

Die Schlucht ist so tief

so schmal nur der Steg.



Die Flamme wird heller

du hast sie in der Hand.

Das Dunkel wird lichter

ich hab dich erkannt.



Ich geh auf dich zu

ich renne, ich lauf.

Das Licht ist deine Liebe,

die Sonne geht auf.



Der Weg aus dem Dunkel

liegt klar nun vor mir.

Hell strahlt das Licht

Denn ich geh ihn mit dir.


Für Tom, der immer zu mir gehalten hat, auch als es mir schlecht ging.

Kommentare:

Ashmodai hat gesagt…

Das ist wunder-wunderschön!

Anonym hat gesagt…

Schatz du weist doch das ich dich über alles Liebe!

Tom

Bruno hat gesagt…

stimmt ich finde es auch schön.

Hexe hat gesagt…

Danke schön.