Dienstag, 30. September 2008

Meine Kater haben es nun hinter sich...

Meine beiden süßen Katerchen sind inzwischen 10 Monate alt und wiegen mehr als 5 Kilo. Sie wachsen und wachsen und laut Tierarzt werden sie sicher noch größer. Vermutlich war einer in der Vorfahrenreihe eine norwegische Waldkatze.

Nun wurde es aber auch Zeit, die Beiden kastrieren zu lassen. Irgendwie tut einem das ja schon leid. Aber man kann zwei Kater nicht auf Dauer zusammen halten, wenn sie unkastriert sind und auch das Markieren kann sehr unangenehm werden.

Freitag vormittag war es dann soweit. Zum Glück mussten wir beim Tierarzt nicht warten, so dass der Stress für Gimli und Legolas nicht zu groß wurde. Nach 90 Minuten konnten wir mit ihnen schon wieder nach Hause. Legolas war ziemlich schnell wieder wach und schon nach etwa 2 Stunden schlich er wieder durch die Wohnung. Gimli hat die Narkose nicht so gut verkraftet und brauchte etwas länger.

Aber inzwischen scheint Alles wieder vergessen und die wilde Jagd ist wieder in der Wohnung unterwegs.

Dienstag, 23. September 2008

Ein Award ist eingetroffen


Heute bekam ich einen Award von Ashmodai. Vielen lieben Dank dafür.

Hier die Regeln zum Award:
1. Gebe den Award an weitere 7 Blogs weiter.
2. Der Blogger kann das Logo auf seinen /auf ihr Blog speichern.
3. Verlinke die Person, von der Du den Award bekommen hast.
4. Nominiere mindestens 7 weitere Blogs.
5. Verlinke diese Blogs mit Deinem.
6. Hinterlasse eine Nachricht auf den nominierten Blogs.


Dann werde ich mal schauen, welchen Blog ich wirklich mit Genuss lese.

1. Astraryllis
2. Bruno's
3. Der Sir
4. Dori
5. Das Lenormand-Cafe
6. die beiden Letzten muss ich mir noch überlegen.

Leider haben alle Blogs, die für mich noch in Frage kämen, den Award bereits erhalten. Deshalb gibt es bei mir nur diese 5 Nominierten.



Sonntag, 21. September 2008

Mein Hirn ist überwiegend weiblich




Your Brain is 67% Female, 33% Male



Your brain leans female

You think with your heart, not your head

Sweet and considerate, you are a giver

But you're tough enough not to let anyone take advantage of you!

Donnerstag, 18. September 2008

Mittelalter lebt

Wie ja unschwer zu erkennen ist, bin ich ein großer Freund des Mittelalters. Seit einem Jahr bin ich User im Mittelalterforum, wo ich mich sehr wohl fühle und man sich wirklich ernsthaft aber auch fröhlich über das Mittelalter austauschen kann.





Nun gibt es auch noch ein zweites Forum, das erst ein paar Tage online ist und mir auch sehr gut gefällt. Michael von Ullrichstein von Rayneke hat mir den Tipp gegeben und ich bin ihm gerne dorthin gefolgt.




Schaut euch diese wirklich netten Foren doch mal an. Einfach die Banner anklicken und ihr werdet in die Welt des Mittelalters entführt.

Das Licht

Ich hab mal in meinen älteren Gedichten geblättert und dabei dieses hier gefunden.


Das Licht

Das Dunkel umfängt mich

und macht mich blind.

Ich sehe den Weg nicht

verloren wie ein Kind.



Das Dunkel hält mich

ganz fest - auch mein Herz.

Ich möchte hier weg,

ich fühle nur Schmerz.



Hinten im Dunkel

da seh ich ein Licht.

Ganz ruhig scheint es.

Fragt, siehst du mich nicht?



Bitte verlösch nicht

zeig mir den Weg.

Die Schlucht ist so tief

so schmal nur der Steg.



Die Flamme wird heller

du hast sie in der Hand.

Das Dunkel wird lichter

ich hab dich erkannt.



Ich geh auf dich zu

ich renne, ich lauf.

Das Licht ist deine Liebe,

die Sonne geht auf.



Der Weg aus dem Dunkel

liegt klar nun vor mir.

Hell strahlt das Licht

Denn ich geh ihn mit dir.


Für Tom, der immer zu mir gehalten hat, auch als es mir schlecht ging.

Sonntag, 14. September 2008

Triskehle Wochenende

Wieder einmal war ich mit Triskehle unterwegs. Dieses ist das erste Wochenende von nun 5 gebuchten Wochenenden in Folge.

Diesmal waren wir auf dem Altstadtfest in Attendor
n im Sauerland.


Und wieder einmal bewahrheitete sich, wenn Triskehle kommt, kommat auch das gute Wetter. Kaum hatten wir als erstes Lied das Hexenwetter gesungen, war es vorbei mit dem Regen.


Das Fest in Attendorn besuchten wir nun schon zum 3. Mal. Das ist eine gelungene Mischung aus Stadtfest und Mittelaltermarkt. Wir waren wieder als Walking Act unterwegs aber auch ein Auftritt auf der Bühne war diesmal eingeplant.

Was uns, wie immer
, sehr freute, wir trafen eine Menge lieber alter Bekannter wieder. Unter anderen Nimue, die Märchenfee und unsere Lieblingstavernenwirtin mit ihrem leckeren Kirschbier. Auch eine junge Folk-Rock Band aus Solingen, "Findling", war dort für ihren 3. Auftritt.

Aber besonders freute uns das Treffen mit "Strubbel" von der KZK Fanbetreuung. Von ihr sind auch alle Fotos in diesem Po
st.



Auch "Strubbels" Tochter trafen wir bei einem Stand mit leckeren Fladen.





Und wirklich großen Spaß hatten wir mit den Kölner Piraten, die uns shangheiten und zum Kölsch und leckerem Eintopf einluden.



Alles in Allem war das ein toller Auftakt für eine Reihe anstrengender Wochenenden. Nächsten Sonntag sind wir d
ann in Overath zum Herbstmarkt.



Freitag, 12. September 2008

Und wieder ein Stöckchen

Ashmodai warf mir ein Stöckchen zu mit der Frage nach den Dingen, die ich unbedingt noch machen will.

Also:

  • Nach Schottland reisen
  • eine Rückführung machen um zu wissen, wer ich schon war
  • die französische Sprache lernen
  • 30 Kilo abnehmen
  • mehr Sport treiben
  • wenigstens einem Nazi klar machen, was für ein Unsinn das ist
  • ein Instrument lernen
  • nachts bei Vollmond meinen Kraftort besuchen
  • die Rhumequelle noch einmal sehen
  • mehr Geduld lernen
  • meine Familie glücklich sehen
  • immer hier leben können, wo meine Wurzeln sind
  • den Menschen, die mich nicht verstehen, erklären können, wer ich bin und was ich will
  • noch besser lernen, mich vor Energievampiren zu schützen
  • nein sagen lernen
  • und so viel, dass es zu lang wird.
Ich reiche das Stückchen weiter an Astrarillys, den Sir Mauriac, Thorus und wer sonst noch möchte.

Donnerstag, 4. September 2008

Muskelkater!!!

Gestern war der zweite Tag meines Nordic Walking Anfängerkurs. Ich hätte nicht gedacht, dass das soooo anstrengend ist. Unser Trainer scheucht uns ganz schön. Na ja, er ist ja auch locker 25 Jahre jünger als wir.

Die Stöcke dürfen wir noch nicht benutzen, nur zur Gymnastik. Wir laufen immer von einem Parkplatz aus durch einen Wald an der Wupper entlang. Ungefähr nach der Hälfte machen wir Gymnystik. Vor allem um die Schultern zu lockern. Dann geht es weiter, einen Rundweg zurück zum Parkplatz. Das Ganze dauert etwas 90 Minuten.

Leider ist der Rückweg asphaltiert und etwas schräg. Dadurch habe ich ziemlich heftige Schmerzen in der Hüfte bekommen. Mein rechtes Bein ist nach der Operation vor 4 Jahren ca. 1 cm kürzer als das Linke. Und das verstärkte sich durch den schrägen Weg stark. Da muss ich mir noch etwas einfallen lassen.

Heute habe ich jedenfals ziemlichen Muskelkater. Aber das ist ja ein Zeichen dafür, dass ich meine Muskeln auch beansprucht habe. Und genau das will ich ja auch. Ich denke, das wird sich bald ändern.

Jedenfalls bin ich zufrieden und es macht Spaß.