Mittwoch, 30. Juli 2008

Mamma mia




Gestern abend war ich mit Tom im Kino. Zum ersten Mal seit längerer Zeit, denn Tom muss immer früh raus und so ist Kino meistens zu spät. Aber da wir ja Urlaub haben, war das ja mal egal.

Wir sahen Mamma mia, den Film nach dem Abba Musical. Ich mag die Musik der schwedischen Gruppe sehr, war ja meine "beste" Zeit. Und der Film war wirklich super! Das Kino war zu 90% von Frauen besucht aber auch die Männer sahen am Ende ziemlich fröhlich aus.

Der absolute Sommerfilm um zu lachen und gute Laune zu bekommen.

Mittwoch, 23. Juli 2008

Ich vergebe die ersten Awards

Nachdem ich nun eine Nacht darüber nachgedacht habe, möchte ich die ersten Blogs bekannt geben, denen ich den Engelaward weitergebe. Die Bedingungen und den Award kann man hier sehen.

1. vergebe ich den Award an das Voodooschaf, denn ihr Blog ist so amüsant und interessant, dass ich mit nie endender Leidenschaft dort lese.

2. geht der Award an Thorus online alias Theo den Spielmann um ihn anzuspornen weiter zu machen. Er ist ein vielseitiger junger Mann und ich weiß, dass er eine Menge zu sagen hat.

3. der Blog von einem lieben schweizer Bekannten. Medradebs Poesie. Seine Gedichte und Bilder sind einfach nur wunderschön.

4. der *Ich werde Papa* Blog. Endlich kann frau mal das Kinderkriegen aus der Sicht des Mannes lesen.

Schade dass ich nicht an Astraryllis vergeben kann, denn sie wäre meine Favoritin gewesen. Die anderen Gewinner gebe ich später bekannt, darüber muss ich noch etwas nachdenken.

Dienstag, 22. Juli 2008

Award


Ich habe einen Award bekommen, von Astraryllis.

Dies ist ihre Begründung, warum sie mir den Award zusammen mit noch 4 anderen Bloggern gegeben hat:

Margo,
die ein buntes Blog führt, dass über Dinge berichtet, die ihr im Alltag begegnen, wodurch man als Leser eine wenig Anteil an ihrem Leben haben kann.




Der Erhalt dieses Awards ist mit folgenden Regeln verknüpft:
1. Die Empfänger sollen 5 Blogs aussuchen, die sie wegen Kreativität, Design, interessantem Inhalt und für ihren Beitrag zur Blogging Gemeinschaft in beliebiger Sprache für würdig erachten, die Auszeichnung zu erhalten.
2. Jeder der 5 ausgewählten Blogs soll den Namen des Autors nennen und einen Link zum Besuchen von dessen Seite erstellen.
3. Der Empfänger soll die Auszeichnung zeigen und den Namen nennen und einen Link zu dem Blog erstellen, von dem der Empfänger die Auszeichnung erhalten hat.
4. Alle Auszeichnungsempfänger sollen einen Link zur ARTE Y PICO-Seite erstellen, um die Leser über den Ursprung der Auszeichnung zu informieren.

Ich fühle mich sehr geehrt und werde nun genau nachdenken, an wen ich den Award weitergebe.


Sonntag, 20. Juli 2008

Endlich Urlaub!

Endlich, die beste Jahrszeit hat begonnen, der Urlaub. 3 Wochen nicht an die Arbeit denken, rumfaulenzen, spaziern gehen, mit der Familie und den Freunden zusammen sein. Darauf freue ich mich nun schon wer weiß wie lange.

Wir haben schon so viele Pläne, wahrscheinlich werden wir nur die Hälfte davon verwirklichen. Aber egal. Entspannen und viel in die Natur gehen, das ist sooooo schön.

In den nächsten Wochen werde ich sicher Abstinenz vom PC halten. Nur ab und zu mal reinschauen.

Ich wünsche Allen einen schönen Restsommer und auf das das Wetter besser werde.

Donnerstag, 17. Juli 2008

Stalking - Ein modernes Übel?

Seit einigen Jahren wird immer mehr von Stalking geredet. Bislang dachte ich, das betrifft nur Stars oder Prominente. Zum Beispiel gab es Stalking Angriffe auf Agnetha von Abba, Madonna, Steffi Graf oder Steven Spielberg.

Aus gegebenem Anlass habe ich mich mal kundig gemacht und mit Erstaunen festgestellt, dass es immer weiter um sich greift und eben Jeden treffen kann.

Laut Wikipedia werden die Täter in 6 Gruppen eingeteilt.


Gruppe Motivation Beziehungsverhältnis
1 Zurückgewiesene Stalker Gefühl der Demütigung, Zurückweisung unter anderem meist Ex-Partner / Freunde
2 Beziehungssuchende Stalker Fehlwahrnehmungen der Beziehungsbereitschaft des Opfers, häufig Liebeswahn Persönliches und weiteres Umfeld des Opfers
3 Intellektuell retardierte Stalker Ungenügende Sozialkompetenz, überschreiten Grenzen Persönliches und weiteres Umfeld (Nachbarschaft)
4 Rachsüchtige Stalker sehen sich durch ihre gestörte Persönlichkeit fälschlicherweise selbst als Opfer oder bilden sich ein, Opfer der Personen zu sein, denen sie nachstellen; Hilfe, die sie bekommen, nutzen sie zur fortgesetzten Rache und Befriedigung aus temporäres Umfeld (beispielsweise Arzt oder Rechtsanwalt als Opfer, jedermann im Umfeld des Opfers)
5 Erotomane, morbide, krankhafte Stalker Kontrolle/Dominanz - meist psychopathische Persönlichkeit Persönliches und weiteres Umfeld (Nachbarschaft)
6 Sadistische Stalker Gefühl der Befriedigung Persönliches und weiteres Umfeld

Rachsüchtige Stalker scheint es häufig zu geben. Mir tun diese Menschen einfach nur leid. Sowohl die Opfer aber besonders auch die Täter.

Was müssen das für Menschen sein? Sind sie gelangweilt, gestört oder warum tun sie das? Brauchen sie therapeutische Behandlung oder gibt sich das von allein?

Und vor allem, wie schützt man sich davor? Darf man selbst nicht mehr sein Leben leben, damit man solchen Menschen nicht begegnet? Und wieso werden gerade hilfsbereite, freundliche Leute Opfer?

Allerdings frage ich mich am meisten, gab es das in früheren Zeiten auch schon oder ist das ein Übel unserer modernen Zeit?

Sonntag, 13. Juli 2008

Triskehle Party in Solingen

Unser erstes Konzert ist vorüber

und wir haben wieder eine neue Erfahrung gemacht. Triskehle ist nicht nur eine Marktband sondern kann auch ein Konzert über die Bühne bringen.




Unsere erste CD *13* wollten wir feiern und es kamen viele Leute. Das "StückGut" am Südpark war voll und das Publikum war bunt gemischt.
Verwandte, Freunde, die "Wahre bergische Ritterschaft" in Gewandung, eine Gruppe Naturfreunde, Heiden aus Wuppertal und dem Ruhrgebiet und auch Fremde saßen in dem schönen Restaurant am Südpark. Die wohl weitesten Anfahrten hatten "Bruno von Merseburg", der Admin des Mittelalterforums, der extra aus Schwerin anreiste und unser Theo, der Spielmann, der es sich nicht nehmen ließ, aus der Nähe von Stuttgart zu kommen.

Da unser eingeplanter Feuerkünstler leider wegen eines Trauerfalls in der Familie kurzfristig absagen musste, übernahm Theo auch diesen Part. Aber dazu später.








Zusammen mit Theo gaben wir dann in 3 Blöcken etwa 25 Lieder zum Besten. Nur unterbrochen von dem leckeren und reichhaltigen Buffet, das im Eintritt von 10 Euro inbegriffen war und einer schönen Tanzeinlage der "Wahren bergischen Ritterschaft" und einigen mutigen Gästen, die das Tourdion tanzten.






Die schönen Wiesen rund um das "StückGut" eigneten sich sehr gut für den mittelalterlichen Tanz.









Am Ende des wunderschönen Abends gab es dann noch eine kleine Feuerspuck Vorführung von Theo. Auch wenn es kleinere Pannen gab, muss man den sehr jungen Mann für seine Vielseitigkeit und sein Selbstbewusstsein bewundern. Er spielt eine Menge Instrumente, bei uns Dudelsack, Geige und Flöte und nun auch noch die Feuershow.










Und nach Mitternacht ging die Party dann mit einem Geburtstagsständchen für meinem Mann Tom zuende. Bleibt untern Strich ein gelungenes Konzert, zufriedene Gäste, viel Spaß und nur ein ganz winziger Rest der nicht unerheblichen Unkosten ist nicht wieder eingegangen. Wir von Triskehle sind glücklich und wissen nun, auch diese Art Konzerte sind keine Schwierigkeit für uns. Auch die Solinger Presse schrieb gute Kritiken.



Lidania de Brigata - Regine












Henken de Düvel - Richard und Margolia van Rijn - Margo















Theo der Spielmann - Tim Oliver





Dank geht an Theo den Spielmann, Studio Dirckx in Wermelskirchen, StückGut im Südpark und alle Freunde und Verwandten, die eine Menge Geduld mit uns haben mussten (und immer noch müssen) Copyright der Fotos by Rabenbraut





Dienstag, 8. Juli 2008

Heute in der Solinger Morgenpost

Heute bin ich richtig stolz.

In der Solinger Morgenpost, einer Tochter der großen Rheinischen Post, steht heute ein großer Artikel über meine Gruppe Triskehle.

Und als ob das nicht genug wäre, ist auch noch ein Artikel von mir persönlich drin. Damit hätte ich ja nie gerechnet.

Stolz guck.

Sonntag, 6. Juli 2008

Gimli beim Frühstück

Inzwischen sind unsere Katerchen schon 6 Monate alt und sie haben uns wirklich gut erzogen.

Besonders Gimli, der etwas Größere, ist ein richtiger Lausejunge.

Hier ein paar Fotos vom heutigen Sonntagsfrühstück mit Katze.

Gimli im Brötchenkorb



SOLINGEN AKTIV Sommerfest 2008

Am gestrigen Samstag war mal wieder das Sommerfest von
SOLIN
GEN AKTIV.

Diesmal unter dem Motto *Born to be aktiv
* eine schmunzelnde Zeitreise in die 60er.

Wir hatten uns vorgenommen, mal ein Fest zu feiern, wie es ähnlich in den 1960er Jahren stattfand. Keine Grillparty, sondern Kartoffelsalat mit Würstchen, Käseigel, Frikadellen, Tomateneier und Kottenbuttern. Keine Cocktails sondern Bier und alkoholfreie Getränke.

Für Livemusik sorgte Andreas, der auch oft bei der Montagsdemo für musikalische Untermalung sorgt.



Mit Parka, Stirnband und selbstgebasteltem Peace Anstecker sah er aus, wie frisch aus den 60ern importiert.


Aber besonders die Kinder liegen SOLINGEN AKTIV am Herzen. Und so sorgte Jochem, der Puppenspieler für die Unterhaltung der Kleinen.




Aber nicht nur die Kinder schauten gespannt zu, wie der Kasperl das Geburtstagsgeschenk für die Großmutter rettet, das der böse Räuber Tunichtgut gestohlen hat. Auch die Hexe konnte Kasperl nichts anhaben.



Die Freude der Kleinen äußert schließlich eines der Kinder:"Kasper, ich hab dich lieb." Kann ein Puppenspieler ein schöneres Lob bekommen?





Nach dem Puppentheater gab es einige Spiele in Erinnerung an das gute alte "Spiel ohne Grenzen". Suppenkellenrennen, Dreibeinlauf, Federball-Geschicklichkeitslauf oder Luftballon zertreten wurden bewertet und schließlich konnten die Sieger geehrt werden. Mit nur 1 Punkt Vorsprung gewann das Team *Flower Power* vor dem Team *Geißböcke* Die Sieger konnten sich über Kinogutscheine freuen.







Hier nun noch ein paar Impressionen von dem wirklich schönen Fest.







Auch das Kicker wurde reichlich genutzt













Oder das Tanzbein geschwungen





Und das leibliche Wohl kam auch nicht zu kurz.



Samstag, 5. Juli 2008

Ingrimm Konzert 04. Juli 2008 in Gummersbach



Hexentanz Festival haben wir sie kennengelernt, die Bayern von der Gruppe INGRIMM.

Und als sie nun in ihrem Newsletter bekannt gaben, dass sie auf dem Weg zum Hörnerfest einen Zwischenstopp im Valhalla in Gummersbach einlegen, ließen wir uns das nicht zweimal sagen und fuhren hin.


Lidania und ich sind ja für (fast) jeden Unfug z
u haben und so rockten wir ordentlich ab. Handbangen inklusive.


Wir hatten unheimlich viel Spaß.