Sonntag, 24. Februar 2008

Ich hätt getanzt heut nacht......

Heute war mal wieder Tanzkurs. Und ich konnte meine alte, enge schwarze Hose anziehen und eine Bluse, die ich ewig nicht anbekommen habe. Und meine neuen Tussischuhe...

Und heute gab es den Durchbruch. Wir haben wirklich getanzt und nicht mehr nur versucht, die Füße nicht zu verheddern.

Disco-Fox mit 4 Figuren klappte schon richtig klasse und auch beim langsamen Walzer haben wir die erste Figur geschafft. Das hat wirklich riesig Spaß gemacht und auch Tom findet es wirklich toll.

Ja, wenn die Schuhe nicht so ungewohnt wären und mit der Zeit doch recht unbequem sind, hätte ich wirklich die ganze Nacht getanzt.....

Und ich konnte mir eben leisten, ein richtiges Butterbrot mit gekochtem Schinken zu essen.

Ach, das Leben kann so herrlich sein.


Kommentare:

Astraryllis hat gesagt…

Ich gönne es Dir.
Du scheinst beim Essen sehr diszipliniert zu sein. Hättest Du vielleicht ein paar Tipps für mich?

Liebe Grüße von
Astraryllis.

Hexe hat gesagt…

Hm, eigentlich ist es nur eiserner Wille und gerade heute fällt es mir sehr schwer.

Meld dich auch bei www.foodplaner.de an, das motiviert. Und einen tollen Ticker hast du ja auch schon.

Astraryllis hat gesagt…

Hallo,

von Deinem eisernen Willen könnte ich mir eine Scheibe abschneiden!

"Foodplaner" ist interessant, aber ein wenig zu "neugierig": Meine Anschrift mag ich im Internet nicht angeben und lügen will ich auch nicht.
Aber ich las dort, dass Adipositas eine Krankheit ist und dass man sie lebenslang behandeln müsse. Das war mir neu. Klingt fast so schlimm wie Alkoholsucht. Aber besser ich weiß, dass ich immer gefährdet sein werde, wieder fettsüchtig zu werden, als dass ich mich gehen lasse und irgendwann wieder mit 30 Kilo Übergewicht oder sogar mit noch mehr von vorne anfangen muss.

Dir noch einen schönen Tag,
Astraryllis.

Anonym hat gesagt…

Ja, ist es ...
ich habe eine Magenverkleinerung hinter mir .. und trotzdem muss ich drauf achten was ich esse ...

mein Körper speichert alle Kalorien. Um mein Gewicht zu halten müsste ich (m, 30j, 190cm) nur 900kcal zu mir nehmen. Um mein Gewicht zu reduzieren sind es 700kcal.

Der Metabolismus arbeitet bei manchen Menschen nicht richtig. Es ist eine Laune der Evolution.

Man muss 7000 kcal einsparen um 1 kg abzunehmen - das fällt einem nicht leicht, wenn man vonm Grundauf einen "kranken" Energiehaushalt hat.

Die Diät, die ihr jetzt angefangen habt, dürft ihr NIE enden lassen - denn das ist Eure Behandlung, eure Medizin. Setzt Ihr diese ab, kommt die Krankheit wieder.

Ja - manchmal kann man gar nicht so viel essen, wie man kotzen möchte!

Hexe hat gesagt…

Na ja, aber kotzen will ich nicht, also lieber Diät.

Astraryllis hat gesagt…

Als Biologin habe ich in einer Vorlesung auch etwas über den Fettstoffwechsel gehört, aber nichts darüber, dass Adipositas eine Krankheit ist, die man ein Leben lang behandeln muss. Das war ein ziemlicher Schock, als ich das mitbekam.
Bei mir ist es nicht ganz so schlimm wie bei anonym. Mit 700 kcal pro Tag kann ich (im Moment noch) abnehmen, aber es ist schwierig von so wenig Nahrung satt zu werden.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein Fastentag zwischendurch meinen Hunger reduziert. Danach kann ich eine Zeit lang weniger essen.